Mittwoch, 17. Dezember 2008

Papa, ich brauche ein Gestell

Ich hatte mir überlegt, wie ich am Sonntag auf dem Weihnachtsmarkt am besten einige Sachen präsentieren kann. Es soll ja alles ansprechend und übersichtlich aussehen. Da fiel mir ein, daß Sabine mal ein Gestell gebaut hat. Es bestand einfach aus vier Dachlatten, die zu einem Rahmen verbunden wurden, in den dann Bindfäden gespannt wurden.

Also bin ich zu meinem Vater gegangen, und habe ihn um solch ein Gestell gebeten. Dabei hatte ich dann noch die Idee, daß zwei halbe Gestelle, verbunden mit Scharnieren, günstiger wären. Hinter das Gestell wollte ich einen schönen Stoff tackern. Aber was soll ich sagen, das war meinem Vater nicht gut genug.

Gestern durfte ich mir dann folgendes abholen:


Ich bin soooo begeistert. Jetzt habe ich einen richtigen "Schrank". Man kann ihn mit Klavierhaken verschließen. Dann sind meine Sachen staubfrei gelagert. Alle 5 cm sind Löcher an den Seiten, so daß ich mir meine Fäden spannen kann, wie ich sie brauche. Außen sind Rillen eingefräst, damit man die Fäden nicht sieht. Und selbstverständlich sind alle Kanten abgerundet.


Es sieht so toll aus. Gestern Abend haben Lisa und ich dann den Schrank befüllt. Toll. Toll. Toll.

Nochmal vielen lieben Dank!