Donnerstag, 27. November 2008

Die Wikinger kommen

Mein Shop ist ziemlich mädchenlastig. Aber gelegentlich macht es mir viel Freude, etwas für Jungs zu machen. Schon seit langem liebäugel ich mit der Wikingerserie von Huups!. Und nun fand ich sie optimal für Jungs-Täschkes aus Jeansstoff. Natürlich mit dem passenden Wikingerband von farbenmix.


Ich habe die Beutel mit einem Karabinerhaken versehen. Dann kann man sich den Beutel an einer Gürtelschlaufe befestigen.
Passend dazu gibt es natürlich Tatütas:

Da ich dann 8 Tatütas zugeschnitten hatte, das Wikingerband aber nur für 6 gereicht hat, gibt es noch zwei Ritter-Tatütas:

Stickmuster: Wikinger von Huups! nach Grafiken von Claudia Diesner

Mittwoch, 26. November 2008

Fliegenpilzserie - Teil 3

Was natürlich auch zu meiner Serie gehört sind Kirschkernkissen.


Natürlich nicht nur eins. Es müssen immer sofort mehrere sein:-)


Die Kirschkernkissen haben kein Velourmotiv, sondern ein Stickbild. Ich war mir nicht so sicher, wie die Folie reagiert, wenn man sie in die Mikrowelle steckt.

Dienstag, 25. November 2008

Kirschkernkissen

Von meinem wertvollen Paulapü-Stoff habe ich noch ein wenig übrig. Da mir letztens aufgefallen war, daß ich zwar immer tolle Kirschkernkissen für den Verkauf mache, unser eigenes aber recht öselig und langweilig ist, habe ich für meine beiden Lieben und mich ein ganz besonderes Kirschkernkissen genäht:

Birdy auf Paulapü-Stoff


Ich habe es mit den Kernen aus dem alten Kissen gefüllt. Dieses habe ich aber vorher gewaschen.

So wäscht man ein Kirschkernkissen:
  • Kissen eine halbe Stunde in klares Wasser legen. Dabei saugen sich die Kerne mit Wasser voll.
  • Anschließend das Kirschkernkissen in der Waschmaschine bei 40 Grad mitwaschen.
  • Kissen auf der heizung trocknen.
=> SAUBER

Stickmuster: Familie Püreh von Huups! nach dem Design von Paulapü

Montag, 24. November 2008

Fliegenpilzserie - Teil 2

Da ich mir vorgenommen hatte, aus dem Pünktchenstoff ganz viel Schnick-Schnack zu machen, habe ich mich mal an Handy-Täschchen versucht:




Puh, das war eine ganz schöne Frickelei.

 

Mittwoch, 19. November 2008

Gutes tun, fröhlich sein ...

und die Spatzen pfeifen lassen.

Dieses Zitat von Don Bosco fiel mir beim Nähen dieses Kleides ein.

Ich habe den wundervollen paulapü-Stoff mit einem Babycord kombiniert. Das Unterkleid habe ich extra etwas länger gemacht, damit man möglichst viel von dem tollen Stoff sieht.

Bei der Anprobe heute morgen ist mir dann aufgefallen, daß das Gummi hinten etwas enger sein könnte. Ansonsten sitzt es klasse.

Das ist einfach ein genialer Schnitt, aus dem ich übrigens auch eins der Kommunionkleider genäht habe. Ich fand allerdings, daß hier keine Rüschen nötig waren.

Schnittmuster: Feliz von studioTANTRUM
Stickmuster: Familie PüReh von Huups! nach dem Design von Paulapü

Dienstag, 18. November 2008

Fliegenpilzserie - Teil 1

Als ich den roten Baumwollstoff mit den kleinen weißen Punkten gesehen habe, war klar: den muß ich haben. Und dazu bitte weiße Pilze.

Als erstes habe ich mich an kleinen Taschen versucht. Ich wollte gerne ganz einfache, nicht so aufwändige Taschen haben. Also habe ich mir ein Muster selber entworfen. Das erste Modell wollte Lisa mir direkt eine abschwatzen :-)

Die Taschen sind mit weißem Baumsollstoff gefüttert. Die Fliegnpilze habe ich aus Flockfolie ausgeschnitten und aufgebügelt. Seitlich haben die Taschen eine Schlaufe, damit man einen Taschenanhänger dranhängen kann.

Die Taschen haben keinen Verschluß, werden aber durch einen Gummizug zusammengehalten.

Ein paar Handy-Taschen sind schon in Arbeit :-)

 

Meine Farbenmix Geschichte

Sabine hat dazu aufgefordert, doch mal seine Farbenmix-Geschichte aufzuschreiben.

Sicherlich gibt es spannendere Farbenmix-Geschichten, aber ich nutze einfach mal die Möglichkeit, meine Begeisterung auszudrücken.

Gefunden habe ich Farbenmix über das Nähforum vom Babyzimmer. Dort erwähnte jemand mal den Shop Farbenmix.de. Neugierig mußte ich nachschauen, was das wohl ist, und bekam immer große Augen. Damals habe ich eher selten Sachen im Internet bestellt und nach reiflicher Überlegung habe ich mir ein paar nette Sachen zusammengesucht.

Kurze Zeit später kam ein kleines Päckchen. Außer den bestellten Sachen lag in dem Päckchen ein handgeschriebener Zettel, auf dem in etwa folgendes stand: "Liebe Anja, leider hatten wir nicht mehr genügend von den Blümchenknöpfen. Ich habe Dir zum Trost ein Häkelherz dazugelegt. Die Knöpfe werden natürlich nicht berechnet. Liebe Grüße, Sabine". Damit war es um mich geschehen. Ich habe mein Päckchen überall herumgezeigt. Und diesen Brief. Ich war beeindruckt, daß es so etwas in der heutigen Zeit noch gibt.

Genäht habe ich schon seit meiner Kindheit. Sicherlich auch schöne Sachen. Aber das Farbenmix-Angebot hat dem Ganzen noch einen Kick gegeben.


Nachdem ich anfangs immer erst fünfmal daräber nachgedacht habe, ob ich ein Schnittmuster wirklich benötige, ist in der Hinsicht meine Hemmschwelle deutlich gesunken. Ich bestelle zwar nicht jedes Schnittmuster, aber wenn mir eins gefällt, dann "brauche" ich es auch.

Auch von den Ideen und Anregungen, die man bei Farbenmix findet, habe ich reichlich gezehrt.

Letzten Sommer habe ich dann ein Gewerbe angemeldet. Ich habe nämlich die Befürchtung, daß Lisa eines Tages ankommt und sagt, daß sie solche verspielten Sachen nicht mehr tragen möchte. Und ich habe dann immer noch die Möglichkeit, weiterhin bunte Kinderkleidung im farbenmix-Design zu nähen.

Nichts desto trotz hoffe ich, daß das Angebot mit dem Alter von Sabines Tochter wächst und meine ungefähr gleichalte Tochter Nutznießerin sein wird.

Herzlichen Glückwunsch zum 4. Farbenmix-Geburtstag.


Sonntag, 9. November 2008

Filzdöschen

Diese Filzdosen habe ich um Steropor-Kugeln herumgefilzt. Nach dem Trocknen werden sie aufgeschnitten und die Ränder werden mit Stickgarn versäubert.



Anschließend habe ich sie noch mit Herzchen und Kugeln verziert.

Samstag, 8. November 2008

Die Aliens kommen

Ich glaube, das hier ist mein absoluter Lieblingspullover. Da muß ich mich mal selbst loben :-)

Leider ist er für mich und für Lisa zu klein.


Ein Fleece-Pullover in blau und türkis aus einem meiner Lieblingsschnittmuster mit lustigen Aliens. Zugeschnitten und bestickt hat er schon seit einigen Wochen auf die Fertigstellung gewartet. Aber wie das halt so ist, mir hat die blaue Zackenlitze gefehlt.

Irgendwie fehlt immer was. Egal, was man machen möchte, man kann noch so viele Materialien haben, es fehlt immer der passende Stoff, das passende Band, die passenden Knöpfe oder Perlen oder Stickmuster oder was auch immer.

Aber nun ist er fertig und ergänzt meinen Kleiderständer um neue Farben und Jungensachen.

Schnittmuster: Yorik von farbenmix
Stickmuster: Aliens von Kunterbunt-Design

Donnerstag, 6. November 2008

Amelie

Ganz glücklich bin ich im Moment mit dem Schnittmuster Amelie. Ich habe diese Woche gleich 4 puschelige Versionen aus Fleece genaäht.

Mein absoluter Favorit ist das pinkfarbene Oberteil, aber wie man an meinem Kleiderständer ja sieht, ist das auch genau meine Farbe :-)

Schnittmuster: Amelie von farbenmix
Stickmuster: Leben pur und Was bin ich von Huups!