Dienstag, 30. Dezember 2008

Das war er ...

... mein Weihnachtsmarkt.

Ich hatte einen ganz wunderschönen Stand. Ich hatte gar wundervolle Sachen genäht und gebastelt.



Ich habe einige Stimmen von Leuten gehört, denen meine Sachen sehr gut gefielen.

Leider hat das alles nichts genutzt. Ich habe fast nichts verkauft.


Nichts desto trotz habe ich meine ersten Markt-Erfahrungen gesammelt. Und der nächste Markt wird nur halb so stressig, da ich schon einige Sachen habe :-)


Ein herzliches Dankeschön geht an:

  • Frank und Svea von der Schwerter Senfmühle: für das Ausleihen, Auf- und Abbauen dieses wundervollen Marktstandes, und dafür, daß Ihr Euch so spontan um Lisa gekümmert habt.
  • Britta: für den Standdienst, die Motivation und daß Du mir immer im richtigen Moment noch einen kleinen Tritt gibst.
  • Michaela: für die Fotos.
  • meinen Kollegen Peter: für die Hilfe und das Verpflegen.

Freitag, 19. Dezember 2008

Wikinger-Kombi

Eigentlich wollte ich gestern noch ein paar Ketten für den Weihnachtsmarkt fertig machen. Und die Sachen etikettieren. ...

Aber dann überkam es mich. Ich habe in der letzten Zeit so fürchterlich viel Kleinkram genäht. Das ist ja auch mal ganz nett, aber am meisten Freude bereitet es mir immer noch, Kinderkleidung zu nähen.

Also habe ich meinen Stoff-Fundus durchforstet.

Da war dann ein wunderschöner brauner Fleece für einen Wikinger-Pullover:



Und grauer Jeansstoff für die passende Wikinger-Hose:


Und so sieht es zusammen aus:


Ein paar Halstücher waren schon zugeschnitten. Zwei davon wurden dann sofort für die Wikinger-Serie verwertet:


Schnittmuster: Dana und Yorik von farbenmix
Stickmuster: Wikinger von Huups! nach Grafiken von Claudia Diesner

Mittwoch, 17. Dezember 2008

Papa, ich brauche ein Gestell

Ich hatte mir überlegt, wie ich am Sonntag auf dem Weihnachtsmarkt am besten einige Sachen präsentieren kann. Es soll ja alles ansprechend und übersichtlich aussehen. Da fiel mir ein, daß Sabine mal ein Gestell gebaut hat. Es bestand einfach aus vier Dachlatten, die zu einem Rahmen verbunden wurden, in den dann Bindfäden gespannt wurden.

Also bin ich zu meinem Vater gegangen, und habe ihn um solch ein Gestell gebeten. Dabei hatte ich dann noch die Idee, daß zwei halbe Gestelle, verbunden mit Scharnieren, günstiger wären. Hinter das Gestell wollte ich einen schönen Stoff tackern. Aber was soll ich sagen, das war meinem Vater nicht gut genug.

Gestern durfte ich mir dann folgendes abholen:


Ich bin soooo begeistert. Jetzt habe ich einen richtigen "Schrank". Man kann ihn mit Klavierhaken verschließen. Dann sind meine Sachen staubfrei gelagert. Alle 5 cm sind Löcher an den Seiten, so daß ich mir meine Fäden spannen kann, wie ich sie brauche. Außen sind Rillen eingefräst, damit man die Fäden nicht sieht. Und selbstverständlich sind alle Kanten abgerundet.


Es sieht so toll aus. Gestern Abend haben Lisa und ich dann den Schrank befüllt. Toll. Toll. Toll.

Nochmal vielen lieben Dank!

Noch mehr Kirschkernkissen

Zu diesem hübschen blau-getüpfelten Stoff wollte ich nicht so etwas bunt-verspieltes haben. Da sind mir die Paradiesblumen von Huups! eingefallen. Die kann man auch uni sticken.

Dabei kommt dann sowas raus:

Oder sowas:



Stickmuster: Paradiesblumen von Huups!

Dienstag, 16. Dezember 2008

Affentaschen

Irgendwie schleichen sich auf meine Taschen immer irgendwelche Affen :-)


Die Affenstickmuster nach dem Design von Paulapü sind aber auch zu schön.


Tasche Nummer 2 hat auch auf die Rückseite einen Aufnäher bekommen:


Schnittmuster: Allesshopper von farbenmix
Stickmuster: Affenbande und Affentheater von Huups! nach dem Design von Paulapü

Montag, 15. Dezember 2008

Wer gerne mal...

...meine Produkte in natura sehen möchte, der ist herzlich eingeladen, meinen Stand auf dem


Weihnachtsmarkt in Drüpplingsen


zu besuchen. Der Weihnachtsmarkt findet am



21. Dezember 2008, von 14 Uhr bis 19 Uhr


auf dem Dorfplatz statt.


Ich freue mich auf Euren Besuch.



Noch mehr Halstücher

Hier hatte ich ja schon einen ersten Schwung Haltücher vorgestellt. Nun sind noch einige in anderen Farben dazugekommen:



Stickmuster: Coole Buttons und Liebe Buttons von Huups!

Dienstag, 9. Dezember 2008

Gefilzte Handytäschchen

Eine liebe Freundin von mir hat sich ein entzückendes Handytäschchen gefilzt. Es hat mir so gut gefallen, daß ich es unbedingt nachmachen mußte. Sie hat sich ein Reh draufgemacht. Ich habe mich dann für Fliegenpilze entschieden:

Die Täschchen habe ich aus schoko-brauner Merinowolle naßgefilzt. Die Fliegenpilze wurden nachträglich draufgestichelt.

Montag, 8. Dezember 2008

Fliegenpilzserie - Teil 4

Was natürlich gar nicht fehlen darf sind Tatütas :-)


Außen gepunktet und innen weiß. Mit einem Vichy-Karo-Bändchen. Und glitzerndem Blümchenknopf. Und natürlich einem Velour-Pilz.

Selbstverständlich habe ich gleich mehrere genäht.

Und weil sie so schön sind gibt es noch ein Bild :-)



Sonntag, 7. Dezember 2008

Große Weihnachtsbäckerei

Gestern haben wir die große Weihnachtsbäckerei gestartet:



Was soll ich sagen? Einfach superlecker :-)

Samstag, 6. Dezember 2008

Der Nikolaus war da

Und er hat neben jeder Menge Leckereien und einer kleinen Überraschung einen Stiefel gebracht.


Gefüllt war er mit einem Schololaden-Nikolaus.

Der Stiefel ist aus dunkelroter Merinowolle naßgefilzt. Das Herz habe ich nachträglich mit der Nadel aufgefilzt. Hinten sind zwei Glöckchen und eine Filzschleife befestigt.

Von dem wunderschönen Vichy-Rüschenband habe ich sofort etliche Meter bestellt. Damit werde ich nun ganz viele Sachen verzieren :-)

Freitag, 5. Dezember 2008

Schon vor Jahren genäht ...

und auch kein großes Kunstwerk, aber jedes Jahr wieder schön.

Sei 7 Jahren befülle ich nun diesen Adventskalender. Anfangs hatte er noch Sterne aus Window-Color, die ich dann aber vor 2 Jahren durch Holzsterne ersetzt habe.


Als ich damals den wunderschönen Schneemannstoff gesehen habe, war ich sofort verliebt. Den brauchte ich dann auch nur noch ein bischen zu quilten, und schon war der Adventskalender fertig.

Damals war unsere Küche noch blau. Lisa war noch so klein, daß wir immer einen Stern an das "Törchen" gehängt haben, das zu Öffnen war. Heute springt sie morgens ganz aufgeregt aus dem Bett, um das Säckchen zu Öffnen. Die größte aller Fragen ist, was wohl in der 21 drin ist :-)