Samstag, 27. Februar 2010

kleines Blüschen

Ganz frühlingshaft in orange mit grasgrünem Schnuckipü-Band ist das kleine Blüschen geworden.



Ganz begeistert bin ich von dem Matrosenkragen. Er macht aus der Bluse wirklich was besonderes.


Ganz anders sieht das meine Tochter. Als ich ihr die Bluse gezeigt habe, rief sie ganz begeistert: "Wie süüüüß!". Als ich die Bluse dann allerdings umdrehte, kam ein: "Was ist das denn für ein häßlicher Kragen!" Nun, Geschmäcker sind ja bekanntlich ganz unterschiedlich. Ich jedenfalls finde den Kragen toll und werde sicherlich noch mehr Matrosenblüschen produzieren.

Die Bluse gibt es in Kürze bei Hoppilu.

Schnittmuster: Taja von farbenmix, Ebook Matrosenkragen von lilofee-kids
Stickmuster: Vogelhochzeit von Huups! nach dem Design von paulapü


Donnerstag, 25. Februar 2010

Der Sommer kann kommen

Einer meiner Lieblingsschnitte ist Feliz. Das Kleid ist einfach zu schön und läßt viel Raum zum Tüddeln.

Hier einmal eine Variante in Größe 86/92.

Vorne mit einem Riesen-Fliegenpilz-Button:

Hinten ein wenig gerüscht:


Hier noch ein paar Details:



Ich bin ganz entzückt von dem kleinen Kleidchen.

Das Kleid gibt es in Kürze bei Hoppilu.

Schnittmuster: Feliz von Nancy Langdon
Stickmuster: Pünktje von Zaubermasche nach dem Design von paulapü

Mittwoch, 24. Februar 2010

Zeigt her Eure Füße ...

zeigt her Eure Socken.

Hier ist mein vorerst letztes Paar Socken für diesen Winter.

Weil ich Socken stricken eigentlich so langweilig finde, habe ich diesmal jeweils einen kleinen Zopf mit eingearbeitet.


Jetzt habe ich eine Jacke in Arbeit. Ich denke, das wird etwas länger dauern.

Dienstag, 23. Februar 2010

Gute-Vorsätze-Tüte

Nachdem ich das Prinzip dieser Tasche realisiert hatte, war klar, daß ich das unbdingt ausprobieren mußte.


Und so sieht sie "verpackt" aus:


Mein guter Vorsatz: noch mehr Gute-Vorsätze-Tüten zu nähen.

EBook: Gute-Vorsätze-Tüte von Nancy Langdon
Stickmuster: Brüderchen und Schwesterchen von freche fee, Stempel von Kunderbunt-Design



Samstag, 20. Februar 2010

16 Gramm

Wolle habe ich gestern auf meinem eigenen Spinnrad gesponnen.

Im November habe ich bei einer Tante ein Spinnrad entdeckt. Auf meine Frage, ob es noch funktioniert, bekam ich die Antwort, daß wohl ein paar Teile fehlen würden und ob ich es haben wolle. Was für eine Frage :-)

Mein Vater hat sich dann auch sofort bereit erklärt, es zu restaurieren.


So ist es dann erst einmal in seiner Keller-Werkstatt gelandet. Er ist in die Bücherei marschiert und hat sich Bücher über Spinnräder ausgeliehen.

Nach und nach hat er mir dann Neuerungen präsentiert. Die Spule hat er z.B. nachgearbeitet. Den Spinnflügel hat Ulf sich vorgenommen.

Für den Tritt brauchte er ein Eichenbrett. Das habe ich von einem Bekannten eines Arbeitskollegen bekommen. Nochmal vielen Dank. Es ist toll, daß es Menschen gibt, für die es so selbstverständlich ist, jemand Unbekanntes auszuhelfen.

So konnte mein Vater dann auch den Tritt und die Trittstange fertig machen.


Für den Sommer habe ich mir vorgenommen, das Spinnrad sorgfältig abzuschmirgeln und neu zu streichen.


Ja, und dann, dann habe ich den ersten Test gestartet.


Es funktioniert :-)

Und hier ist meine erste Wolle:


Fazit:

Wir werden ein paar Kleinigkeiten noch nachbessern müssen. Es ist ein Profi-Spinnrad, es ist nämlich ziemlich schnell und man kann nur dünnes Garn darauf spinnen. Leider ist die Spule ein bischen klein. Mit den 16 Gramm Wolle war sie fast schon voll. Und es ist laut, was aber hoffentlich besser wird, wenn wir mit den Nachbesserungen fertig sind.

Aber: es funktioniert.

Ich denke, ich brauche doch noch ein neues Spinnrad. Aber dieses hier wird ein wunderbares Schmuckstück für unsere Wohnung sein und gelegentlich werde ich auch hier drauf Wolle spinnen.


Freitag, 19. Februar 2010

Baby-Kombis

Schon letzte Woche habe ich einen Schwung Baby-Sachen genäht. Sie sollen für das Frühlingswetter, das hoffentlich bald kommt, sein.

Zwei Höschen aus ganz dünnem, weichem Jeansstoff.


Dazu ein Jäckchen aus blauem Baumwoll-Fleece für kleine Jungs.

Und aus pinkfarbenem Baumwoll-Fleece für kleine Mädchen.


Und so sehen die Sachen kombiniert aus:


Die Kombis gibt es in Kürze bei Hoppilu.

Schnittmuster: Zwergenverpackung von farbenmix
Stickmuster: Affentheater von Huups! nach dem Design von paulapü


Donnerstag, 18. Februar 2010

Nähstunde mit Kind

Ich habe mir kürzlich ein Buch mit wunderbaren Ideen für Handarbeiten mit Kinder gekauft.

Gestern haben wir uns an Schlüsseltäschchen aus Filz versucht.

Lisa hat als erstes eins für mich genäht. Das hier ist "Meins":

Und für wen mag das hier sein?

Na klar, für den Papa.

Ich habe auch eins genäht. Das ist für Lisa.


Das schöne Buch heißt "Mit Nadel und Faden" und ist von Jane Bull. Es sind viele einfache Ideen drin, die man toll nacharbeiten kann. Lisa hat schon etliche Seiten in dem Buch markiert :-) Auf daß wir uns nicht langweilen.

Sonntag, 14. Februar 2010

Juchhuuuu

Gestern war es in der Post.

Das sehnlichst erwartete Buch. Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Allerdings kamen mir meine eigenen Werke nach dem Durchblättern so unbunt vor.



Deshalb mußte ich heute erst einmal loslegen.

Begonnen habe ich mit dem Brooklyn Tank Top. Ein echter Ratz-Fatz-Schnitt. Und supersüß. Davon werden in nächster Zeit sicherlich noch mehr entstehen. Man kann wunderbar auch kleinere Jersey-Reste unterbringen.


Um die Sache abzurunden habe ich noch ein Brooklyn Shrug dazugenäht. Ich habe mir Nancys Anregung, man solle ruhig Stoffe nehmen, die eigentlich nicht zusammenpassen, zu Herzen genommen.


Ich bin ganz angetan.

Jetzt kann der Sommer kommen :-)


Mittwoch, 10. Februar 2010

Kleider-Parade

Es ist schon toll, was man aus Gummiband und einem kleinen Stoffstück machen kann.

Lisa wünschte sich Kleidung für ihre Püppchen. Und natürlich immer das passende Outfit für die unterschiedlichen Charaktere :-)

Nachdem ich den Trick dann einmal raushatte, ging es auch ganz schnell.


Die Püppchen konnten sich dann nach der Modenschau in dem Zelt ausruhen.

Jetzt fehlen eigentlich nur noch ein schöner Schlafsack, ein paar Kissen und eine Iso-Matte.


Eine Hose habe ich auch schon genäht. Jetzt muß ich mir noch einen Schnitt für ein cooles Shirt basteln. Das verschiebe ich allerdings besser auf nächste Woche.

Dienstag, 9. Februar 2010

Mini-Zelt

Meine Mutter hat mich gebeten, ihr für eine Tischdekoration kleine Zelte zu nähen.

Ein guter Grund, sich doch noch das Campini-EBook zu kaufen :-)

Und da ich ja erst einmal probenähen mußte und Lisa gerade ihre Barbie-Phase hat, habe ich gleich losgelegt.


In lila und rosa,...

mit Rüschen und Schmetterlingen.


Damit es die passende Größe für die Püppchen hat, habe ich es noch ein wenig verkleinert.

Ebook: Campini von Klasse Klekse

Montag, 8. Februar 2010

Seidig

Was mich am Spinnen immer reizt, sind die tollen Materialien.

Hier habe ich eine Mischung aus Tussah-Seide und Wolle versponnen.


Dieses Garn ist einfach superweich. Ich werde es noch eine zeitlang streicheln, bevor ich es verstricke.

Sonntag, 7. Februar 2010

Glamour-Girl

Dieses Jahr möchte Lisa zu Karneval als Glamour-Girl gehen.

Ich habe ganz viel Satin in gold, silber und schwarz bestellt und ihr daraus diese Kombi genäht:

Mit der Hose bin ich nicht ganz so glücklich. Ich hätte einen anderen Volant nehmen sollen. Der vom T-Shirt gefällt mir viel besser. Aber Lisa findet es toll so.


Gestern konnte sie das Kostüm auf unserer Glamour-Girl-Karnevals-Party zum ersten Mal anziehen. Und nächste Woche wird kräftig weiter gefeiert.

Schnittmuster: Antonia von farbenmix und Glitzerblume, Lunada von farbenmix und Nancy Langdon, Geske von farbenmix


Samstag, 6. Februar 2010

Handytäschchen

Lisa brauchte ein Geburtstagsgeschenk für eine Freundin.

Wir haben uns für ein Handy-Täschchen entschieden:


Außen mit Herzchen und innen mit kleinen Punkten.


Das Handy ist dann auch sofort eingezogen und hat sich wohl gefühlt :-)


Freitag, 5. Februar 2010

Bunt

Nachdem die ganze letzte Woche so wuselig war und ich kaum zum Nähen gekommen bin, mußte gestern was Buntes her.

Anfallartig habe ich meine Jerseys aus dem Regal gegriffen. Danach habe ich mein Schnittmuster etwas verändert und anschließend zerschnitten. Inspiriert durch die tollen Mix-Shirts von Sabine habe ich die unterschiedlichen Jerseys kombiniert.

Nachdem ich dann wie wild gestickt und genäht hatte, ist folgendes bei rausgekommen:

Die von einer Nichte geerbte Hose hatte schon vor ein paar Tagen ein paar Stcikblumen bekommen. Gestern habe ich noch Yoyos (bei mir noch von Hand genäht) und Bänder aufgenäht.

Lisa ist begeistert von ihrem Outfit.

Hier noch ein paar Details von der Hose:




Ich denke, für den Sommer werden noch mehr solcher T-Shirts entstehen.

Schnittmuster: Antonia von farbenmix und Glitzerblume
Stickmuster: Fransenblumen von Huups! nach dem Design von Claudia Diesner, Glitzerblümchen von Huups! nach der Idee von Maya Glitzerblume


Donnerstag, 4. Februar 2010

Große Färbeaktion

Diese Woche haben eine Freundin und ich eine große Färbeaktion gestartet. Ich hatte im Herbst reichlich Wolle gesponnen, welche ich noch einfärben wollte.

Plan war, sie mit Blauholz blau-violett einzufärben.

Leider war unsere Vorbereitung nicht wirklich gut. Ich hatte im Vorfeld ein Beizmittel besorgt. Ansonsten waren wir uns ganz sicher, Blauholz in unserem Vorrat zu haben. Leider mußte ich dann erst in unserem Rezeptbuch lesen, daß man Blauholz über Nacht einweichen und kochen muß, um einen Sud herzustellen. Zudem haben wir noch festgestellt, daß wir gar kein Blauholz hatten.

Aber wir sind ja experimentierfreudig.

Wir haben uns eine unbeschriftete Tüte mit etwas holzigem drin gegriffen.

Während die Wolle in der Beize vor sich hingeköchelt hat, haben wir einen Teil des Tüteninhaltes eingeweicht. Es sah braun aus.

Nach dem Beizen haben wir dann die Wolle gefärbt. Dabei haben wir dann noch festgestellt, daß wir den Topf etwas voll gemacht haben. Wir haben die Hälfte der Wolle also wieder rausgenommen. Die eine Hälfte haben wir dann reichlich in der Farbe köcheln lassen, die andere Hälfte haben wir am nächsten Tag weitergefärbt.

Abgesehen davon, daß wir eingentlich fast alles falsch gemacht haben, was man falsch machen kann,


ist es ein wunderschöner orange-Ton geworden :-)


Auf dem Bild kommt die Farbe leider nicht ganz so gut rüber.

Für die nächste Färbeaktion haben wir uns vorgenommen, daß wir

~ uns besser vorbereiten ~
~ kleinere Mengen färben ~
~ dafür aber versuchen, mit einem Färbemittel unterschiedliche Farbtöne zu erzielen ~

Fazit

~ Es hat trotzdem so richtig viel Spaß gemacht. ~
~ Wir sind mit dem Ergebnis völlig zufrieden. ~
~ Es ist toll, eine Freundin zu haben, die für solche chaotischen Aktionen zu haben ist. ~



Dienstag, 2. Februar 2010

Blümchen-Kombi

Diese süße Blümchen-Stickdatei hat es mir so richig angetan. Deshalb habe ich noch eine Baby-Kombi genäht.

Ein pinkfarbener Nicki mit rosa Blümchen und rosa Rüsche ist entstanden.


Bei meinen Knöpfen habe ich noch so einen niedlichen Schmetterlingsknopf gefunden. Der wollte doch unbedingt mit auf den Pulli :-)


Dazu gibt es eine rosa Cord-Hose, mit pinkfarbenen Blümchen.

Und so sieht beides kombiniert aus:


Die Kombi gibt es in Kürze bei Hoppilu.

Schnittmuster: Zwergenverpackung von farbenmix
Stickmuster: Glitzerblümchen von Huups! nach der Idee von Maya Glitzerblume