Donnerstag, 2. Juni 2011

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge

werde ich heute meine Krabbel-Decke verschenken.


Freunde von uns haben ein Baby bekommen.

Was gibt es schöneres?

Ich habe dann gleich die Gelegenheit ergriffen, eine Krabbel-Decke zu nähen. Gemeinsam mit Lisa habe ich die Decke geplant und entworfen. Die Zeichnungen sind von Lisa. Einige mußte ich leicht vereinfachen, damit ich sie auch nähen konnte.

Es gibt einen Park mit Ententeich und Fischen:

Selbstverständlich gibt es ein kleines Dorf mit Kirche. Lisa findet die Kirche besonders schön.


Ein Zoo mit verschiedenen Tieren darf auch nicht fehlen.


Von Lisa kam die Idee, daß ich unsere Planeten auf die Decke nähen könnte. Die Idee fand ich total klasse. Natürlich wollte ich die Planeten möglichst maßstabsgetreu nähen. Ich habe also nach den Planeten gegoogelt und festgestellt, daß das gar nicht geht. Die Größenunterschiede der Planeten sind enorm. Es ist ja nicht so, daß ich das nicht vorher gewußt hätte, aber es war nicht so ganz in mein Bewußtsein eingedrungen. Meine Tochter kannte sich da etwas besser aus.

Aber nun kenne selbst ich die Planeten:

Merkur - Venus - Erde - Mars - Jupiter - Saturn - Uranus - Neptun

(Merksatz: Mein Vater Erklärt Mir Jeden Sonntag Unsere Nachbarplaneten)
(Edit: da wollte ich einmal schlau sein, und vergesse glatt das "mir". Arghh!)

Falls jemand die Erde vermißt: da stehen wir ja drauf :-)


Hier sieht man die Decke noch mal im Ganzen.

Das Nähen hat mir ganz viel Freude gemacht. Ich habe ganz viel Herzblut reingesteckt. Aber ich freue mich, daß sie heute endlich verschenkt wird.

Als ich ihn vorhin zum Fotografieren raus geholt habe, kam Lisa gleich an, um die Decke nochmal zu betrachten.

Ich hoffe, daß Johan und seine Eltern, genauso viel Freude an der Decke haben werden, wie wir.


Und dann habe ich gestern den halbe Tag überlegt, wie ich sie denn verpacke. Natürlich hatte ich weder einen großen Bogen Geschenkpapier noch Paketpapier im Haus.

Irgendwann machte es Klick: ich habe einfach eine große Tasche genäht:


Zwischendurch hatte ich noch Babysöckchen gestrickt. Bei einer so kleinen Größe macht selbst mir das Sockenstricken Spaß. Die Wolle hatte ich übrigens selbst gesponnen.


Und so werden wir dann gleich losziehen:




5 Kommentare

Nadelzauber hat gesagt…

Wow, da hast du aber eine tolle Decke genäht! Das waren bestimmt viele Stunden Arbeit, aber es hat sich echt gelohnt! So ein tolles Geschenk, da werden sich die Eltern sicher freuen und der Kleine Johan hat auch lange was davon!

(Bei den Planeten hast du übrigens ein "mir" vergessen: Mein Vater erklärt mir...)

Renate hat gesagt…

Wow, also wenn mir jemand so eine Geschenk zur Geburt meines ersten Kindes gemacht hätte, ich wäre vor Freude im Dreieck gesprungen. Unglaublich schön. Bin ganz hin und weg. Die Eltern werden begeistert sein. Liebe Grüße, Renate

Steffi hat gesagt…

Wowowowowow, einfach super die Decke... Toll!!!

LG Steffi

Robina28 hat gesagt…

Hallo Anja, danke für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog !
Was für eine wunderwunderschöne Decke! Da will ich gerne glauben, dass da "Herzblut" drinsteckt ! Aber dafür ist sie auch wirklich einzigartig. Wahnsinn. So, jetzt werd ich mich noch etwas auf Deinem Blog umschauen, was Du noch so für tolle Sachen machst ... LG Robina

sui-generis-design by daniela hat gesagt…

wow,wow,wow, was für eine wunderschöne decke
ein traum , die hätt ich auch gerne geschenkt

liebe grüße daniela