Mittwoch, 22. Juni 2011

Wenn eine Freundin anruft

und mit Ideen ankommt, über die man auch schon mal nachgedacht hatte, dann ist das doch ein Anstoß, mal loszulegen.

Kürzlich wollte Lisa eine Freundin besuchen, und ich mußte sie bringen (und natürlich auch abholen), da sie nicht wußte, wie sie das Waveboard auf dem Fahrrad transportieren soll. Ist ja etwas sperrig. Da dachte ich schon, eine Tasche, in der man sich das Waveboard auf den Rücken schnallen kann, wäre nicht schlecht.

Gestern rief eine Freundin an und hatte genau das gleiche Problem.

Wir haben ein paar Ideen ausgetauscht.

Und dann habe ich Stoffe rausgesucht, und versucht, die Ideen umzusetzen.

Geschlossen werden sollte die Tasche mit einem Reißverschluß. Meine längsten Reißverschlüsse aus meinem Vorrat waren natürlich nur 30 cm lang. Aber es reicht so gerade.

Die Tasche sollte schmal sein, so daß das Board gerade hereinpaßt. Und eine Tasche für die Schoner wäre toll.


Sie sollte einen verstellbaren Gurt bekommen, damit man die Tasche diagonal auf dem Rücken tragen kann.


So sieht die Tasche dann auf dem Rücken aus. Ganz perfekt sitzt sie nicht. Das ist bei einem so sperrigen Inhalt auch nicht so einfach.


Seitlich ist noch ein Griff, so daß man die Tasche herkömmlich tragen kann.


Fazit: Nicht perfekt, aber ok.

Sie ist auf jeden Fall benutzbar.


1 Kommentar

Renate hat gesagt…

Das ist eine ganz tolle Idee. Und sehr schön umgesetzt. LG Renate