Montag, 28. Februar 2011

Eulenkleid

Ich finde, daß Jeanskleider richtig gut zu dieser Jahreszeit passen. Man kann sie jetzt prima mit dicker Strumpfhose und langärmeligem Shirt tragen, später dann, wenn es wärmer wird, mit dünneren Sachen drunter.

Diesmal habe ich unterschiedliche Jeansstoffe gemixt. Da mir meine erste Jeanskleid-Variante schon so gut gefiel, habe ich die gleichen Bänder und das gleiche Stickmuster gewählt.


Das Kleid in Größe 86/92 gibt es in Kürze bei Hoppilu.

Schnittmuster: Marieke von farbenmix
Stickmuster: Eulenreigen von Kunterbunt-Design nach dem Design von Hamburger Liebe


Samstag, 26. Februar 2011

Karneval kann kommen

Bei uns ist das Karnevalskostüm immer ein ganz großes Thema. Normalerweise weiß Lisa zum Ende der Karnevalssaison immer schon, was sie im nächsten Jahr sein möchte.

Dieses Jahr konnte sie sich nicht so recht entscheiden. Nach einigem hin und her stand fest: sie geht als Piratin.

Im Stoffladen sind wir dann nicht so recht fündig geworden.

Allerdings gab es da diesen tollen Kuhflecken-Stoff. Den fanden wir beide superklasse. Zufällig hatte Lisa kurz vorher diesen coolen Glitzer-Cowgirl-Hut entdeckt. Somit war klar: sie wird ein Cowgirl :-)


Der Rock ist wieder einmal mein momentaner Lieblingsrockschnitt Insa. Für die Jacke habe ich den Imke-Schnitt modifiziert. Das T-Shirt ist gekauft. Ich habe es nur gekürzt und mit einem Glitzerpferd versehen.


Wichtig an Karnevalskostümen finde ich immer, daß sie bequem sind.


Und wie man sieht, lädt dieses Kostüm richtig zum Tanzen und Feiern ein.


So, und nun kann die Party losgehen :-)

Schnittmuster: Insa von Farbenmix, Imke aus dem Buch "Sewing Clothes Kids Love" von Sabine Pollehn und Nancy Langdon



Freitag, 25. Februar 2011

Da steht Anja drauf

Ich habe eine Freundin, die, wenn sie etwas sieht, das zu einer Person ganz besonders gut paßt, sagt: "Da steht Anja drauf." oder "Da steht Lisa drauf." ...

Und auf diesem Taschenschnitt steht "Anja" drauf :-)

Als ich das erste Beispiel gesehen habe, war ich hin und weg und konnte den gestrigen Tag, an dem es das EBook dann endlich gab, nicht abwarten.



Der Schnitt ist ein Geniestreich. Eigentlich völlig simpel. Und man fragt sich, warum man nicht selber darauf gekommen ist. Und genau das macht ihn so genial.


Für die Tasche habe ich endlich meinen Eulenstoff angeschnitten. Als Grundmaterial habe ich einen festen Jeans-Stoff gewählt.


Zur Tasche habe ich noch einen passenden Taschenanhänger genäht.


Die Tasche wandert in meinen Shop.

EBook: Urshult von Gitta Gabriel


Donnerstag, 24. Februar 2011

Meine erste Queenie

Schon als ich die Vorschau von diesem Hosenschnitt sah, war klar, daß ich den unbedingt nähen muß. Aber wie das halt so ist, lagen erst noch 'zig andere Sachen an.

Nun bat mich eine Freundin, eine Hose für ihre Tochter zu nähen. Sie hatte in einem Stoffgeschäft diesen schönen Flicken-Jeans entdeckt.



Da das Mädchen etwas "kräftiger" ist, habe ich den Rat auf dem Schnittmuster befolgt und einfach eine Nummer größer genäht. Nun hat sie eine gemütliche Weite, ist lang und wächst noch eine Zeitlang mit.



Da ich am liebsten Kombis nähe, habe ich noch zwei Jerseys aus meinem Stoffvorrat gegriffen und ein T-Shirt dazu genäht. Natürlich ein kurzärmeliges, da ich die Hoffnung nicht aufgebe, daß der Frühling doch noch kommt.


Beim Pimpen konnte ich mich nicht so recht bremsen.

Beim Aufnähen der Bänder fiel mir mal wieder ein, daß ich ja 'ne Menge toller Zierstiche an meiner Maschine habe. Da sollte ich öfter mal dran denken.

Irgendwas Zipfeliges ist auch immer gut und ein paar Sterne dürfen natürlich zu den Pferden nicht fehlen :-)


Ganz neu für mich: ich habe Stoffstempelfarbe ausprobiert. Ich bin völlig begeistert und ich befürchte, wenn ich mich nicht bremse, dann werde ich Stammkundin bei Peppauf.




Schnittmuster: Queenie von glitzerblume.de, Imke aus dem Buch "Sewing Clothes Kids Love" von Sabine Pollehn und Nancy Langdon



Mittwoch, 23. Februar 2011

Herzchen-Kissen

Kürzlich kam Lisa an und holte sich von mir Stoff und Füllmaterial.

Dann holte sie die alte Nähmaschine meiner Oma raus.

Ich durfte ihr noch beim Einfädeln helfen und den Riemen flicken, dann mußte ich mich verkrümeln.

Und sie legte los.



Lisa hat mir auf der alten Nähmaschine meiner Oma ein Kissen genäht. Mit alter Nähmaschine meine ich eine WIRKLICH ALTE Maschine. ZUM TRAMPELN.

Abgesehen davon, daß ich ja immer ganz begeistert bin, wenn Lisa sich für mein Hobby erwärmen kann, war ich schwer beeindruckt und mega-stolz, daß sie das auf der Maschine so toll hinbekommen hat.


Samstag, 19. Februar 2011

Wo ich einmal mit damit angefangen habe

Jetzt, wo ich das erste Mal diesen tollen Rockschnitt ausprobiert habe, mußte ich gleich noch einen nähen. Diesmal einen für Lisa.



Da der Schnitt nur bis Größe 134/140 geht, mußte ich ihn erst einmal vergrößern. War aber kein Problem. Letztendlich habe ich nur an den Seiten etwas hinzugegeben.


Das T-Shirt ist aus Resten entstanden. Schon lange hatte Lisa sich ein Shirt mit einem großen Peace-Zeichen gewünscht. Ich habe es einfach aus ganz vielen Glitzerpunkten zusammengesetzt. Lisa war hin und weg.

Da sie reichlich langärmelige Shirts im Schrank hat, habe ich ein kurzärmeliges Oberteil genäht. Noch kann sie ja etwas langärmeliges drunterziehen.


Ich befürchte, von dem Cordstoff muß ich nochmal was bestellen. Ich finde, daß er absolut hervorragend zu meinem Rosen-T-Shirt paßt. Er sieht so nach einem Römö für mich aus :-) Ich hatte ja versucht, Lisa den Stoff abzuschwatzen, hatte aber nicht funktioniert.

Schnittmuster: Gitta und Insa von farbenmix


Freitag, 18. Februar 2011

Mal wieder ein alpenglückliches Kleid

Einer Kundin gefiel mein alpenglückliches Kleid so gut. Es war nur ein wenig zu klein und sie wünschte sich ein anderes Stickmuster.

Kein Problem :-)




Das Kleid ist nun auf dem Weg zu HOPPILU.

Ich hoffe, es gefällt und paßt.


Schnittmuster: Feliz von farbenmix und Studio Tantrum
Stickmuster: Alpenglühn von Zaubermasche nach dem Design von Luzia Pimpinella


Donnerstag, 17. Februar 2011

Endlich

Endlich habe ich es mal geschafft, einen Insa-Rock zu nähen. Ich weiß gar nicht, warum ich es nicht schon früher getan habe. Ich bin schwer begeistert.


Eigentlich wollte ich unten keine Rüschen dran machen, aber Lisa fand, daß das sein muß. Fand ich dann hinterher auch.

Weil ich so richtig in Fahrt war, mußte noch eine passende Bluse her.



Bei der ersten Anprobe mußte ich feststellen, daß sie für den Rock viel zu lang war. Ich habe sie dann kurzerhand um 10 cm gekürzt. Nun finde ich die Teile zusammen absolut toll.


Das fand das kleine Mädel übrigens auch. Sie ist gleich wild durch den Garten getobt :-)


Die Kombi in Größe 110/116 wandert in meinen Shop.

Schnittmuster: Insa und Hannah von farbenmix
Stickmuster: Fransenblumen von Huups! nach dem Design von Claudia Diesner


Mittwoch, 16. Februar 2011

Völlig unspektakulär

Ich wunder mich immer wieder, wie schnell so ein Shirt genäht ist, wenn es gänzlich unbetüddelt ist, keine Teilungsnähte hat, nur einen Stoff braucht, ...

Nachdem mir mein letztes Shirt so gut gefallen hatte, habe ich mir schnell noch einen Jersey bestellt und gleich ein schnelles Shirt genäht.


Kann Frau eigentlich genug Shirts haben?

Schnittmuster: Antonella von Glitzerblume.de




Sonntag, 13. Februar 2011

Willemientje

Schon seit einiger Zeit habe ich das tolle Schnittmuster hier liegen.

Bisher habe ich immer den imensen Stoffverbrauch und das Einnähen des Reißverschlusses gescheut. Aber kürzlich habe ich dann doch mal den Dreh bekommen. Ich habe mich erst einmal für eine ganz schlichte Variante entschieden.



Es war dann doch einfacher, als ich dachte. Außerdem habe ich weniger Stoff benötigt, als ich befürchtet hatte.


Für mein kleines Modell war das Kleid noch ein bißchen groß.


Nichts desto trotz hat sie sich in dem Kleid super wohl gefühlt.


Ich mußte dann gleich ganz viele Bilder von ihr machen :-)

Das Kleid wandert gleich in meinen Shop.

Schnittmuster: Willemientje von Collie-Collie.com

Samstag, 12. Februar 2011

Jeanskleidchen

Heute ist mir dieser Jeansstoff in die Hände gefallen. Er ist relativ dünn und dabei ganz weich. Ideal für ein Kleidchen.

Beim Durchstöbern meines Bändervorrats ist mir das wunderschöne Eulenband in die Finger gefallen. Damit war dann klar, wie das Kleidchen aussehen würde.



Das Kleidchen in Größe 98/104 gibt es in Kürze bei Hoppilu.

Schnittmuster: Greetje von farbenmix
Stickmuster: Eulenreigen von Kunterbunt-Design nach dem Design von Hamburger Liebe


Mittwoch, 9. Februar 2011

Resteverwertung

Ich habe ein Problem:


einerseits kann ich mich von keinem Stoffstückchen trennen
-
andererseits machen mich Stoffreste immer ein bißchen hibbelig.


Deshalb habe ich mir schon desöfteren mal vorgenommen, kleine Reste sofort zu verarbeiten. Wie gesagt, vorgenommen, leider selten getan.

Diesmal habe ich es geschafft :-)

Nachdem ich mein Frühlingsblüschen fertig hatte, habe ich gleich noch ein bißchen Kleinkram genäht.

Tatütas:

Mini-Tatütas:

Kirschkernkissen:
Ein Resttück aus der Kühlkissen-Hüllen-Produktion wurde auch gleich zu einem Kirschkernkissen verarbeitet:

Die Sachen wandern in Kürze in meinen Shop.

Stickmuster: Familie Püreh von Huups! nach dem Design von Paulapü

Dienstag, 8. Februar 2011

Etwas frühlingshaftes

Heute habe ich die ersten Schneeglöckchen in diesem Jahr gesehen. Und das bei strahlend blauem Himmel :-)

Genau der richtige Tag, um eine Frühlings-Kombi zu zeigen, die schon letzte Woche entstanden ist.

Zuerst wußte ich ja nicht so recht, was ich mit dem gelben Tupfenstoff anfangen soll. Und dann fiel er mir mal wieder in die Hände und sah nach einem Frühlings-Blüschen aus.

Dazu habe ich noch ein Jeans-Röckchen genäht.
So könnte es dann zusammen aussehen:

Die Kombi wandert in Kürze in meinem Shop.

Schnittmuster: Hannah von farbenmix, Römö von Schnittreif.de
Stickmuster: Familie Püreh von Huups! nach dem Design von Paulapü


Montag, 7. Februar 2011

Mal etwas ganz ungewöhnliches

Für andere mag es vielleicht nicht so ungewöhnlich sein, aber für mich:

ich habe MIR ein Shirt genäht.


Und soll ich mal was verraten?

Das gefällt mir so gut, daß ich mir gleich noch einen Jersey bestellt habe :-)

Schnittmuster: Antonella von Glitzerblume.de

Sonntag, 6. Februar 2011

Ich war fleißig



Meine Kühlkissen haben mir richtig gut gefallen und sind auch bei meinen Freundinnen und deren Kindern prima angekommen.

Deshalb habe ich letzte Woche einen ganzen Schwung für meinen Shop genäht.


Stickmuster: Drachenwelt von Huups!; Pühtierchen, Familie Püreh, Eichkatz von Huups! nach dem Design von Paulapü

Mittwoch, 2. Februar 2011

Merinowolle mit Maubeerseide


Vor langer, langer Zeit ...

hatte ich mir mal eine ganz schöne Wolle zum Verspinnen bestellt. Merinowolle mit weißer Maulbeerseide. In rot und schwarz und grün. Im letzten Sommer hatte ich die schwarze Wolle versponnen und einen Schal für eine Freundin gestrickt.

Nun habe ich die rote Wolle für mich versponnen. Da mich die Navaro-Zwirn-Technik so fasziniert, habe ich ein Navarogarn hergestellt.

Kürzlich habe ich hier gelernt, daß man gesponnene Wolle, bevor man sie verstrickt, erst einmal waschen sollte. Man nennt das auch Entspannungsbad. Ich habe es dann tatsächlich auch mal gewagt. Ich hatte ein bißchen Angst, daß ich mir die Wolle versaue, aber es hat wunderbar geklappt. Die Wolle sieht jetzt tatsächlich noch fluffiger aus.


Leider hatte ich nur 200 Gramm von der Wolle. Da sie mich aber so begeistert, habe ich kurzerhand noch etwas nachbestellt, damit ich mir einen Pullover stricken kann.

Den zeige ich dann im Herbst :-)

Hier sieht man mal die Wolle und das Garn nebeneinander. Ist doch toll, was aus so einem Knäuel entstehen kann, oder?


Hier ist mal zum Vergleich ein Foto von der schwarzen Wolle: