Mittwoch, 25. Januar 2012

Me Made Mittwoch

Dieses Jahr wollte ich mal so richtig chick starten und mir ein Kleid nähen. Schnell hatte ich auch einen supertollen Schnitt gefunden: Onion 2029 -  ein Kleid im Empirestil. Ich war ganz glücklich mit meinem Schnittmuster.

Lange habe ich hin- und herüberlegt, was für einen Stoff ich nehmen soll. Auf dem Schnittmuster stand: "perfekt til tynde stoffer" - perfekt für dünne Stoffe. Ich bin dann nicht wirklich fündig geworden, aber, mir fiel ein, daß ich ein altes Kleid im Schrank habe, das ich lange (sehr lange) nicht getragen hatte und das ich ja zerschneiden könnte.

Ich hatte aber ein bißchen bammel. Eigentlich mochte ich das Kleid ja.

Was also tun?

Dann dachte ich so bei mir: nähe doch erst einmal ein Probekleid. Wenn das gut sitzt, dann kannst Du immer noch Dein altes Kleid zerschneiden.

Und so habe ich losgelegt. Ich habe mich vermessen und befand mich zwischen L und XL (ok, eher XL). Also habe ich das Schnittmuster in XL ausgerädelt, ein altes Bettlaken zerschnitten und mein Kleid genäht.

Es ist wirklich toll geworden. Selten habe ich mir so viel Elan so ordentlich genäht.

Nur leider ist es ein völliger Sack geworden. Selbst wenn man sich den perfekten dünnen Stoff denkt, ist es ein Sack.

:-(





Da ich mich ja nicht so schnell entmutigen lasse, habe ich den Schnitt in L ausgerädelt, einen weiteren alten Bettbezug zugeschnitten und noch ein Kleid genäht. Diesmal nicht mehr so ordentlich und den Rockteil habe ich deutlich schmaler zugeschnitten.

Es ist immer noch ein Sack.

Keine Angst, den zeige ich hier nicht auch noch :-)

Jetzt überlege ich, ob ich das Kleid in S nähe. Dann aber aus Jersey. Es ist nämlich kein Verschluß vorgesehen (glaube ich zumindest. Meine Dänischkenntnisse sind nicht so gut.)



Ganz viele gelungene Kleider könnt Ihr heute wieder bei Catherine sehen.






4 Kommentare

PUNKt hat gesagt…

...aber wenn du so viel weiter probierst...ich bin sicher das wird noch was...bei dänisch....na da kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen...aber noch viel Vergnügen beim weiterbearbeiten des Schnittmusters..

Lg Pünktchen Punkt

Marion - Mallofaktur hat gesagt…

wie schade, wenn man nach so viel Mühe trotzdem enttäuscht ist... ich hätte da nicht so viel Geduld wie du.

Aber nun hast du mich auch wirklich neugierig gemacht, und ich bin gespannt auf Gr. S.

Noch viel besser kann man den Sack am Mann bzw. an der Frau beurteilen... ;-)

Viele Grüße
Marion

*talentfreischön* hat gesagt…

Ich kenne das Gefühl. Die Onion-Schnitte sind klasse, haben aber das Problem, dass sie teilweise (aber eben nicht alle) einfach zu groß sind. Da hilft nur ein neuer Versuch, fürchte ich. Dann dürfte es aber gut werden, schätze ich.
Viel Glück!
Melleni

Prinzenrolle - hm hat gesagt…

Es ist bestimmt nicht das, was du dir unter dem Schnitt vorgestellt hast, aber ich kann mir nicht helfen, ich finde das Teil witzig. Ich glaube, ich würde das mit Todesverachtung tragen - und wenn evtl. auch nur als Nachthemd. War ja auch mal Bettwäsche, wenn ich den Werdegang richtig verstanden habe,oder?