Mittwoch, 25. Juli 2012

Schwimmbad-Geldbörse

Als ich mir im April diese Tasche genäht habe, habe ich mir gleich gedacht: die ist perfekt fürs Freibad.

Was noch fehlte, war eine Geldbörse. Ich möchte ja nicht meine "dicke" Börse ins Freibad mitnehmen. Eigentlich brauche ich ja nur meine Schwimmkarte und evtl. mal ein wenig Kleingeld.

Toll wäre es, wenn man die Schwimmkarte gar nicht rausnehmen müßte.

Und einen Karabiner sollte sie haben. Ich möchte sie ja in meiner Schwimmtasche nicht suchen müssen.

Und sie sollte ganz ganz einfach zu nähen sein, weil ich ja immer an meine Nähmädchen denke.

Mein größtes Problem war die Klarsichhülle für die Schwimmkarte. Mangels anderen Materials habe ich kurzerhand eine Prospekthülle genommen.

Das sah dann so aus:


Mmh: ganz gut, aber die Folie sieht etwas knubbelig aus.





Die Karte paßt prima rein, könnte aber etwas schmaler sein.


Die Schlaufe sitzt etwas schief :-(


Futter ist prima geworden :-)

Eine Nacht lang habe ich gegrübelt. Dann bin ich in den Baumarkt gefahren und habe eine durchsichtige Tischdeckenfolie gekauft, habe die Geldbörse nochmal zugeschnitten (1 cm schmaler), habe die Schlaufe durch ein Schrägband ersetzt.

Et voilà:

Perfekt!


Die Folie macht einen edlen und stabilen Eindruck.


Die Karte paßt.


Futter wie gehabt.

Nebenbei paßt diese Geldbörse natürlich zu L.s Schwimmtasche.

Was soll ich sagen: ich bin glücklich und zufrieden.




2 Kommentare

Roswitha hat gesagt…

Super toll Deine Schwimmtasche und Deine Boerse...geniale Idee
Liebe Gruesse Roswitha

Beate hat gesagt…

Toll, das ist ein super Idee!!

GLG Beate