Sonntag, 29. April 2012

Sternenjacke

Mit dieser Jacke habe ich mich ziemlich schwer getan. Und zwar in erster Linie bei der Schnittmustersuche.

Meine erste Idee war Fehmarn. Zum Teil aus praktischen Erwägungen. Das ist nämlich der einzige Fleece-Jackenschnitt den ich habe. Ich habe mir das Schnittmuster so angeschaut und gedacht: neeee, das ist ja viel zu groß.

Und so habe ich Pellworm bestellt. Aber irgendwie gefiel mir das für diesen Stoff nicht so gut mit den Teilungsnähten.

Und dann sah ich diese Jacke von Stephanie. Schnell war geklärt, dass unsere beiden Mädels die gleiche Größe haben. Nur ist meine noch ein wenig kleiner.

Und das ist daraus geworden:


Sie wurde gleich für gut befunden und sofort übergezogen.




Allerdings ist es hier heute sooooo warm, dass sie dann doch schnell wieder ausgezogen wurde.


Aber morgen früh, da ist es bestimmt recht kühl :-)
 

Schnittmuster: Fehmarn von schnittreif.de

Samstag, 28. April 2012

Hier wird es langsam langweilig


Es gibt nämlich schon wieder eine Tasche.

Ich finde den Schnitt einfach so klasse. Und dabei bin ich ja noch nicht mal zu der aufwendigeren Variante durchgedrungen.


Wieder mit großer Häkelblume, Filzanhänger und Münztäschchen.

EBook: MARIbella von Jolijou, Eine Woche Häkelsommer von KLEEBLATT

Freitag, 27. April 2012

MMMMMMHHHHH

Heute gibt es bei uns Pralinchen.


Sie sind gefüllt mit einer Trüffelmasse aus weißer Schokolade, Sahne, Butter und Kirschwasser.

Läuft Euch schon das Wasser im Munde zusammen oder muss ich noch weiter schwärmen.....


Donnerstag, 26. April 2012

Ein Trend aus der Nähwelt

Im Moment sieht man in der Nähwelt immer wieder das Shirt Lina von Frau Liebstes.

Eine wunderschöne Ausschnittidee, aber ich persönlich finde den Pseudo-Ausschnitt zu weit.

Und so habe ich mir einen Antonella-Schnitt zurechtgeschnitten .


Perfekt finde ich den Ausschnitt hier auch noch nicht (nicht weit genug :-), aber als erstes Probeshirt finde ich es ok.


Mein Töchterlein mag es. Das ist das Wesentliche.

Schnittmuster: Antonella von glitzerblume.de
EBook: Eine Woche Häkelfrühling von KLEEBLATT



Mittwoch, 25. April 2012

MMM

Meinen letzten MMM-Post habe ich mit.

Juchhuuu, endlich bin ich auch mal wieder dabei.

begonnen. Und der war vor 2 Monaten. Das sollte mir zu denken geben.



Nachdem ich mit Begeisterung schon zwei kleine MARIbellas genäht hatte, war jetzt eine für mich dran. Ich hatte plötzlich diesen wunderbar bunten Batik-Stoff in der Hand und da stand förmlich drauf: "Hallo, ich bin eine MARIbella!!!!" Recht hatte er.


Ich habe auf jeglichen Schnick-Schnack beim Nähen verzichtet. Dafür habe ich aber die Häkelnadel geschwungen. Dazu kamen ein Münztäschchen und ein Filzanhänger.

Gefüttert ist er mit einem lilafarbenen Blümchenstoff.


Dazu habe ich mir noch eine miniMARIbella gegönnt.


Auch wieder ganz schlicht mit Häkelmotiv und Täschchen.

Was die anderen Mädels heute so für sich hergestellt haben, könnt ihr bei Catherine sehen.

 EBook: MARIbella von Jolijou, Eine Woche Häkelfrühling von KLEEBLATT

Sonntag, 22. April 2012

Monstermäßiges

Dieses Wochenende habe ich die Tochter einer Freundin zu Besuch. Sie wollte gerne mal mit uns nähen.

Ich habe lange hin- und herüberlegt, was ich mit ihr nähen könnte. Es sollte ganz lustig und nicht zu kompliziert sein. Die Entscheidung wurde ganz schnell getroffen, als ich das Monstazzz-EBook sah. Das war die Lösung.

Beide Mädchen fanden die Idee toll und haben sich gut gelaunt das Einauge ausgesucht.

Nun ging es an die Stoffe.

Es ist klar, dass die fluddeligsten und glattesten Stoff immer die tollsten sind, und so fiel die Entscheidung auf den Kuhfleckenstoff. Ein Reststück von vorletztem Karneval.

Und so wurde fleissig genäht.


Zwischendurch mal bestaunt.

Viel rumgealbert.


 Gestopft.


Und am Ende ganz stolz präsentiert.


Ich finde, das haben die beiden toll hingekommen.


Und nicht nur die beiden sind stolz, sondern auch ich bin ganz stolz auf die beiden. Unsere kleine Freundin ist gerade mal 9 Jahre alt und hat das soooooo gut gemacht.

EBook: Monstazzz von aprilkind

Freitag, 20. April 2012

Meine Frage der Woche

Wie kann man Teenies dazu animieren, auch mal von Hand zu nähen?

Seit einigen Wochen gebe ich in der Schule eine Textil-AG. Es macht mir riesig viel Spaß, ist aber auch ganz schön anstrengend. Ich hatte mir das etwas leichter vorgestellt :-)

Nun gehört zum Nähen ja auch immer das Nähen von Hand dazu. Man (oder zumindest ich) versucht es ja tunlichst zu vermeiden, aber man kommt einfach nicht drumherum :-(

Wichtig (in meinem Kurs) ist, dass ein Ergebnis dabei herauskommt. Also einfach mal einen Knopf auf einen Lappen nähen kommt nicht so gut an. Erst recht nicht VIELE Knöpfe auf einen Lappen nähen. Und ich möchte gerne, dass die Mädchen den Umgang mit der Nähnadel mal intensiv üben. Einige haben tatsächlich noch nie einen Knopf angenäht.

Aber es wäre ja gelacht, wenn mir da keine Idee kommen würde. Dummerweise sind so gewisse Ideen ja immer mit viel Arbeit verbunden.

Meine Idee war dann, dass es ja schön wäre, die Knöpfe und Jojos und WasAuchImmer auf ein kleines Täschchen zu nähen.

Zum Beispiel auf so eins:


Dort müßte noch ein Kamp Snap befestigt werden, es könnten Knöpfe aufgenäht werden, Jojos ausprobiert werden, der Rand umnäht werden, ...


Einige von den Mädchen häkeln viel. Sie könnten sich eine Häkelblume aufnähen. Oder eben den Rand umnähen und ...


genau ...

an den Rand eine Bordüre häkeln.

Im Rahmen meiner Überlegungen habe ich darüber nachgedacht, wie denn eigentlich die verschiedenen Handstiche heißen. Wenn ich den Mädels etwas beibringen möchte, dann ist es schon ganz praktisch, wenn ich die Stiche benennen kann. Mir fielen gerade noch der Steppstich und der Hexenstich ein. Aber wie heißen die anderen?

Ich habe erst einmal in ein Buch geschaut und anschließend noch ins Internet. Schaut mal hier und hier. Jetzt sind wir alle schlauer :-)

So, nun mache ich mich mal an die Arbeit. Das hier habe ich noch vor mir:


Jetzt hoffe ich nur noch, dass ich die Mädchen für meine Idee auch ein wenig begeistern kann.

Nächste Woche berichte ich dann mal.


Donnerstag, 19. April 2012

Ich kann auch für Jungs

Irgendwie nähe ich hauptsächlich Mädchensachen. Wahrscheinlich weil ich auf pink und Rüschen und so stehe. Und die viele Pimperei.

Aber ab und zu schaffe ich es auch mal, etwas für Jungs zu nähen.


Kein Kunstwerk, aber der Piraten-Jersey braucht ja auch nicht viel mehr.

Schnittmuster: Imke von farbenmix


Mittwoch, 18. April 2012

Noch so ein Trend

Cupcakes

Fluffige Muffins mit gehaltvoller Creme - da schlägt doch das Herz jedes Schleckermäulchens gleich höher :-)

Das mußte ich doch unbedingt mal ausprobieren. Und so habe ich den gestrigen Nachmittag mit Rezeptsuche verbracht. Die Muffins waren nicht das Problem - aber die Creme...

Als Zutaten Butter, Schokolade und Zucker: das schien mir dann doch ein klein wenig zu gehaltvoll zu sein. Nach einiger Suche habe ich ein Rezept gefunden, in das auch noch Frischkäse, dafür aber kein Zucker reinkam. Zusätzlich habe ich mich noch für ganz fettarmen Frischkäse entschieden.

Und ich kann nur sagen:

Yummie


Oberlecker.

Allerdings werde ich das nicht so schnell wiederholen. Denn mein fettarmer Frischkäse macht die Cupcakes dann doch nicht zur Diät-Kost :-)


Dekoriert habe ich das Ganze übrigens mit Amicellis.

Die Ursprungsidee dafür stammt von einer Kollegin, die mir erzählte, sie hätte in einen Nachtisch kleingeschnittene Amicellis getan. Das hörte sich ganz toll an und passte doch jetzt auch toll als Deko zu meiner kleinen Kalorien-Bombe. Als I-Tüpfelchen sozusagen.

Und was soll ich sagen: wir haben sie dann heute Nachmittag gleich ganz genußvoll vernichtet :-)





Montag, 16. April 2012

Echt kitschig

Als ich diese Häkelblume fertig hatte, musste ich erst einmal schlucken. Das sah ja ganz schön kitschig aus.


Aber ich finde sie superklasse auf meiner zweiten miniMARIbella :-)


Auch diese Tasche hat wieder einen Filzanhänger bekommen.


Und auch sie wandert in meinen Shop.

EBook: MARIbella von Jolijou, Eine Woche Häkelsommer von KLEEBLATT

Sonntag, 15. April 2012

Man muss nicht jeden Trend mitmachen

Aber manche Trends können einfach nicht an einem vorbeigehen :-)

In der letzten Zeit sieht man immer häufiger Cake Pops. Und spätestens nachdem ich die tollen Cake Pops bei Renate gesehen habe, war ich völlig infiziert. Ich habe dann auch gleich ihren Rezeptvorschlag genommen.


Sie sehen nicht nur lecker aus, sie schmecken auch so.


Da ich nicht genug Pinne hatte (weiß jemand, wo man günstig eine Großpackung herbekommt?), habe ich einige ohne Pin gemacht.


Ein paar werden nun für Freunde zum Probieren schön verpackt.

Und der Rest ....

.. der wird gnadenlos vernichtet :-)


Freitag, 13. April 2012

Think pink



Normalerweise brauche ich immer ziemlich lange, bis ich mich dazu entschliesse, ein EBook zu kaufen.

Aber diesmal, da war ich ganz schnell.

ABER

Eigentlich wollte ich die grosse Tasche nähen. Fand dann aber die kleine zu putzig. Und habe erst einmal die kleine Tasche genäht.


Verziert habe ich sie mit einer grossen Häkelblume (für das Kaufen dieses EBooks habe ich dann doch etwas länger gebraucht. Zu blöd, das ist nämlich klasse) und einem Filzblumenanhänger. Vielleicht erinnert sich ja noch jemand an meine Filzaktionen im Januar und Februar.


Gefüttert habe ich die Tasche mit pinkfarbenem Vichy-Karo.


Die Tasche wandert in meinen Shop.

EBook: MARIbella von Jolijou, Eine Woche Häkelsommer von KLEEBLATT


Dienstag, 10. April 2012

Von Käfern und Pfauen

Ich erwähnte ja schon, dass bei uns das Häkelfieber ausgebrochen ist.

Ganz besonderts hat es mein Töchterlein erwischt.

Da ich völlig begeistert darüber bin, habe ich dann gleich noch einen Schwung Anleitungen erstanden. Sowas muss einfach unterstützt werden.

Und so hat L. letzte Woche losgelegt.

Als erstes ist der Pfau entstanden. Sie hat ihn komplett ohne meine Hilfe gehäkelt. Stunden hat sie hier gesessen, die Anleitung studiert und gehäkelt.


Sie ist superstolz, hat aber schon kundgetan, dass sie den Pfau nicht noch einmal häkeln würde :-)

Dafür hat sie es dann mit dem Käfer versucht.


Der ging deutlich schneller.

Ich habe ihre Häkelwerke auf Wäscheklammerbeutel genäht.


Die haben wir dann gleich verpackt und den Omas als Ostermitbringsel mitgebracht.

EBook: Eine Woche Häkelfrühling von Kleeblatt





Samstag, 7. April 2012

Frühlings-Freude

Ich schrieb ja gestern, dass ich noch reichlich Reste von meinen frühlingsfrischen Stoffen habe.

Und so ist ENDLICH ein Stoffkranz für mich entstanden.


Genäht habe ich den Kranz schon gestern. Das geht ja flott.

Beim Fernsehen habe ich Jojos genäht und Blümchen gehäkelt. Heute habe ich dann alles aufgenäht.

Puh, am Ende war ich froh, als ich fertig war.


Der Kranz ist leider wieder ein wenig eckig geworden. Nachdem er fertig gestopft war, war mir auch klar warum: Stoff dehnt sich diagonal einfach mehr als in Fadenlauf. Den nächsten setzte ich aus vielen Einzelteilen zusammen. Dann hat man das Problem nicht.


Egal ob eckig oder nicht: ich freue mich riesig über meinen tollen Kranz.

EBook: Joy von Jolijou



Freitag, 6. April 2012

Frühlingsfrisch

Wenn es schon draußen nicht nach Frühling und Ostern aussieht, dann doch wenigstens in der Wohnung.

Und so habe ich mir einen Schwung frühlingsfrische Tischdecken genäht.


Anfang der Woche fiel mir ein, dass ja in einer Woche Ostern ist. (Kommen bei Euch diese Feiertage auch immer so plötzlich?) Ich habe dann ganz schnell einen Schwung orangefarbener Stoffe bestellt, der auch gestern ankam. Ratzifatzi habe ich die Stoffe in die Waschmaschine gesteckt und konnte heute gleich loslegen.

Enstanden sind eine Decke für die Küche,


eine für den großen Eßtisch (ein wunderbarer Untergrund für unsere Kükenparade)


und eine für den Wohnzimmertisch.


Jetzt habe ich noch Reste für allerhand Kleinkram.

Ich mache dann auch gleich mal weiter....


Dienstag, 3. April 2012

Das ist aber knallig

war L.'s Kommentar, als sie die Bluse sah.


Manchmal brauche ich es einfach richtig poppig :-)

Gepimpt habe ich die Bluse nur mit zwei kleinen Häkelblümchen. Mehr braucht der Stoff wirklich nicht.


Über die Hose bin ich nicht so ganz glücklich. Auf den ersten Blick sieht sie prima aus.

Nur leider ist der gepunktete Stoff viiiiiiiiel dünner als der Jeansstoff. Das ist nicht optimal. Ich weiß gar nicht, was ich mir dabei gedacht habe. Gekrempelt geht es prima.


Die Bluse wandert in meinen Shop. Über die Hose grübel ich noch nach.

Schnittmuster: Hannah und Dana von farbenmix



Sonntag, 1. April 2012

Wir brauchen Sonne!

Bei dem tollen Wetter in der letzten Woche habe ich gleich eine Sommerkombi genäht.

Leider ist es heute so kalt draußen, dass wir drinnen Fotos machen mussten :-(


Auf dieser Kombi ist ein großer Teil meiner Häkelblumen gelandet.


Dazu habe ich noch Spitzen gehälkelt und passende Veloure bestellt.


Jetzt fehlen eigentlich nur noch passende Leggins.

Oder auch ganz viel Sonne!


Schnittmuster: Antonia von Glitzerblume.de, Zucka von farbenmix
Veloure von Peppauf