Freitag, 29. Juni 2012

Wir lieben Cupcakes

Es gibt Stoffe, an denen kommt mein Töchterlein nicht vorbei. So auch bei dem Cupcakes-Stoff. Entdeckt hat sie ihn auf der Creativa, und bei dem Wunsch nach Stoffen kann ich ja nicht nein sagen :-)

Und so entstand der zwölfunddrölfzigste Rock.


Wieder mit passendem Top,


auf dem die Cupcakes natürlich auch nicht fehlen durften :-)


Und da ein Top zum Wechseln ja auch nicht verkehrt ist, ist noch ein zweites Top entstanden.


Yummy.


Und damit das Outfit auch perfekt ist, habe ich L. noch passende Ohrringe gegönnt.



Sind die nicht obersüß? Als wir die bei Dawanda entdeckt haben, da konnten wir einfach nicht wiederstehen.

Wir lieben halt Cupcakes.

Schnittmuster: Caroline von farbenmix Amrum von schnittreif.de



Donnerstag, 28. Juni 2012

"Schon wieder" gutes Wetter

Ich habe Euch noch etwas von meiner Balkondeko vorenthalten. Nur leider hatten wir nach dem einen schönen Sonntag hier echt mieses Wetter. Umso mehr geniesse ich den heutigen warmen Tag.

Da ich meine Pappenheimer kenne, und ich meine schöne Decke nicht dauernd waschen möchte, habe ich noch einen Schwung Platzdeckchen genäht. Auch wieder schön bunt mit verschiedenen Bändern aus meinem Vorrat.


So, und nun werde ich mich mit einem Buch bewaffnen und meinen Balkon endlich mal geniessen.


Und wenn meine beiden lieben dann zu Hause sind, dann werden wir es uns alle gemeinsam bei einem leckeren Stück Himbeertorte gut gehen lassen.


Mittwoch, 27. Juni 2012

Ich schliesse!

Schweren Herzens habe ich mich entschieden, meinen Shop zu schließen.

Ich mußte mir eingestehen, dass meine Zeit einfach nicht für alles reicht. Kind, Mann, Wohnung und diversen Ehrenämtern : irgendetwas bleibt immer liegen.

Vor etwa 4 Jahren hatte ich meinen Shop so eröffnet:

 

Ein bißchen wehmütig bin ich schon. War es doch eine tolle Gelegenheit, mein Hobby so richtig auszuleben. Aber es wird sich sicherlich auch weiterhin das ein oder andere kleine Opfer finden, das ich mit einem bunten Kleidungsstück beglücken kann.

Bis zum 12.07.2012 gibt es auf Kinderkleidung 30% Rabatt. 

Was dann noch übrig ist, werde ich spenden. Sollte jemand eine gute Idee haben, an wen ich die restliche Kleidung geben kann, dann kann er sich gerne bei mir melden.



Dienstag, 26. Juni 2012

Wie bringt man Kindern das Nähen bei?

Diese Frage habe ich mir in den letzten Monaten gestellt.

Seit März diesen Jahres habe ich in L.s Schule eine Textil-AG angeboten. Ich hatte Unterstützung von einer Lehrerin (die allerdings nicht immer kommen konnte) und hatte immer 10-16 Kinder (5.- und 6.-Klässler) in der Gruppe. Wie ich halt so bin, bin ich mit sehr hohen Ansprüchen (vor allem an mich), an diese Sache herangegangen. Ich hatte eine lange Liste, was ich denn alles so mit den Kindern nähen wollte.

Ganz schnell mußte ich feststellen, dass ein großer Teil der Kinder noch nie eine Nähmaschine von Nahem gesehen hatte. Wir mussten also ganz ganz ganz von vorne anfangen. Erst einmal lernen, die Nähmaschine zu bedienen, einen Knopf anzunähen, eine gerade Naht zu nähen,...

Vielleicht erinnert sich noch jemand an meine Streifen?

Was soll ich sagen, die Mädchen fanden meine Idee ziemlich langweilig. Streifen zusammennähen? Wie öde!!!

Aber ich habe mich nicht beirren lassen.

Und so haben wir uns an die Arbeit gemacht.

Ein Anfangsprojekt von vielen waren kleine Kissen. Fand ich jetzt  nicht so spannend, aber es geht ja erst einmal ums Lernen.


Am Ende haben sich einige an kleine Täschchen herangetraut.


Dieses Mädchen war besonders stolz auf ihr Ergebnis. Zu recht.


L. hat sich eine kleine Patchworkdecke genäht. Sie ist etwas enttäuscht, weil sie nicht ganz gerade geworden ist, aber ich finde das nicht schlimm. Es bedarf halt alles etwas Übung.


Am Ende waren die Streifen übrigens nicht mehr so blöde, wie am Anfang :-)

Neben dieser ganzen Grundlagenarbeit wollte ich den Mädchen und dem Jungen (hatte ich erwähnt, dass ich auch einen Jungen in der Gruppe hatte?) zeigen, mit wie wenig, man auch ganz besondere Sachen machen kann. Und so habe ich einen Lederrest in Streifen geschnitten und jedes Kind durfte sich ein Armband nähen.


Ich muss jetzt nicht erwähnen, dass die Kinder völlig begeistert waren. Der Junge war erst skeptisch. Webbänder sind ja nur etwas für Mädchen. Dann hat er aber festgestellt, dass doch ein paar jungstaugliche Bänder in unserem Vorrat waren. Hier nochmal ein Dankeschön an farbenmix für die tollen Bänder.



Ich denke, für das nächste Halbjahr haben wir nun eine ganz gute Grundlage. Dann komme ich nochmal mit meiner langen Liste :-)




Freitag, 22. Juni 2012

ICH! WILL! SOMMER!

Gestern habe ich alles stehen und liegen gelassen und endlich mal wieder eine Kombi für L. genäht.

Dafür habe ich meinen Chips Ornaments Stoff angeschnitten.


Der Kombi-Stoff stand schon lange fest. Den gestreiften Jersey hatte ich vom Stoffmarkt mitgebracht.


Ursprünglich wollte ich die Kombi komplett unbetüddelt lassen.


Aber irgendwie haben sich dann doch Bänder auf den Rock geschlichen. Und das Eichhörnchen wollte unbedingt auf das Top. Da war ich einfach machtlos.


Trotz grauem Himmel wurde die Kombi gleich heute in der Schule angezogen. Dann halt mit kuscheliger Jacke.


Aber mal ehrlich: sollte man zu dieser Jahreszeit so eine Kombi nicht auch ohne Kuscheljacke tragen können?

Ich! Will! Sommer!


Schnittmuster: Caroline von farbenmix Amrum von schnittreif.de

 

Mittwoch, 20. Juni 2012

Es geht noch weiter

... mit meiner Balkondeko.

Passend zur Tischdecke habe ich noch einen Kranz genäht.

Aber ich muß gestehen, dass beides zusammen selbst mir zuviel wird. So wirkt es nicht mehr richtig.


Wie gut, dass wir noch ein kleines Beistelltischchen haben. Dort paßt der Kranz ganz wunderbar hin.


Diesmal ist der Kranz tatsächlich rund geworden. Und ich mußte feststellen, dass mir die zusammengesetzte Variante viel besser gefällt, als die aus einem Stück.

EBook: Joy von Jolijou



Dienstag, 19. Juni 2012

Am Sonntag war das Wetter gut

Endlich konnten wir mal auf meinem frisch gemachten Balkon sitzen.

Nach dem Essen (ich kenne doch meinen Pappenheimer :-) habe ich dann dekoriert. Ihr erinnert Euch doch hoffentlich an meinen Farbflash?

Es ist ...

ganz schnöde....

eine Tischdecke.



Ich habe nicht nur viele bunte Stoffe, sondern auch ganz viele Bänder verarbeitet. Über Jahre habe ich die wunderschönen Bänder gehortet und gestreichelt, um dann festzustellen, dass L. aus dem Alter für viele Bänder so ganz langsam aber sicher rausgewachsen ist.


Durch meine neue Balkongestaltung haben wir nun richtig viel Platz gewonnen. Vorher hatten wir grössere Kübel, in denen aber schon viele Pflanzen kaputt gegangen waren. Durch eine heftige Verwurzelung konnte man aber auch schlecht neu bepflanzen.

Jetzt haben wir mehr Platz und es ist viel grüner geworden.

Die blaue Blumenbank an der Wand ist übrigens mein altes, klappriges Regal, das  für den Schrank weichen musste. Ich habe kurzerhand die Beine abgesägt und den himmelblauen Pinsel geschwungen.


Es wackelt immer noch, aber dafür sieht es jetzt toll aus :-)




Samstag, 16. Juni 2012

Von Träumen und Wünschen

Welches junge Mädchen träumt nicht davon, in einem tollen Kleid zu einem Ball zu gehen und ein rauschendes Fest zu feiern. Man begegnet in seinem Leben Abschlußbällen von der Tanzschule, Abibällen,...

Vor einigen Monaten sprach mich M., ein Mädchen aus unserem Ort an, ob ich ihr ein Kleid für ihren Abi-Ball nähen könnte. Ich könne ja nähen.

Mmh, dachte ich, eigentlich nähe ich ja nur Kinderkleidung. Ein Ball-Kleid ist schon eine andere Herausforderung. Und dann dachte ich mir, dass ich mir eigentlich immer mal so ein Kleid gewünscht hätte. Aber irgendwie hatte sich das nie ergeben.

Und so habe ich zugesagt.

Und so haben wir uns auf die Suche nach einem Schnittmuster gemacht. M. hatte ganz konkrete Vorstellungen. Tatsächlich haben wir einen Schnitt gefunden, der ihren Vorstellungen recht nahe kam: Simplicity 5006.

Der Schnitt wurde bestellt und ich habe ihn dann erst einmal aus einem alten Bettbezug probegenäht. Ein paar Stellen musste ich anpassen, aber alles in allem saß er gut.

Im April sind wir dann gemeinsam auf den Stoffmarkt gegangen. Auch hier sind wir fündig geworden und haben einen dunkelblauen dicken Taft erstanden.

Und hier ist das Ergebnis.


(Auf der Feier wird sie natürlich etwas anderes drunter tragen.)

Damit der Rock etwas absteht und viel Volumen hat, habe ich einen Unterrock eingenäht.


Der Taft flufft durch das Kräuseln so richtig auf und gibt dem Rock 'ne Menge Volumen. Die unterste Bahn ist übrigens 7,50 Meter lang.

Die Zange habe ich für die Korsage benötigt. Es kommen nämlich Miederstäbchen rein, damit sie gut sitzt. Und da die Stäbchen aus Kunststoff auch mal brechen oder abknicken können, habe ich Spiralfedern aus Edelstahl genommen. Besagte Zange mußte ich mir noch von Freunden ausleihen, da wir nicht das passende Werkzeug hatten. Ich muss gestehen, dass ich beim Zurechtschneiden ganz schön geflucht habe. Eine echte Schwerstarbeit.


Wie man sieht, wird die Korsage hinten geschnürt.


M. war ganz glücklich über ihr Kleid. So hatte sie es sich gewünscht.

Und nun wünsche ich mir, dass M. in vielen Jahren an ihren Abi-Ball zurückdenkt und sich ein Lächeln auf ihr Gesicht zaubert und sie denkt: Mensch, damals, da hat mir die Anja einen Traum erfüllt.




Freitag, 15. Juni 2012

Teaser

Ich hätte nie gedacht, dass ich für ein Nähprojekt mal eine Zange benötigen würde.




Mittwoch, 13. Juni 2012

MMM - karierte Bluse

Auf dem letzten Stoffmarkt habe ich es nicht geschafft, an einigen karierten Stoffen vorbeizugehen. Die sahen so sommerfrisch aus.

Dann kam natürlich die große Überlegung: welches Schnittmuster?

Ich mag es gerne locker weit, einfach so zum bequemen überwerfen.

Und so habe ich mich besonnen, wie ich mich während meines Studiums benäht habe: ich hatte einen Hosenschnitt, den ich in unterschiedlichen Längen und Weiten genäht habe. Für Oberteile habe ich einfach gerade Stücke zugeschnitten. Die Schultern wurden abgeschrägt, ebenso die Armausschnitte. Ärmel wurden ein bißchen schrägt zugeschnitten. Nach Lust und Laune habe ich einen Ausschnitt reingeschnitten, Knopfleisten kontruiert,...

Warum sollte das heute nicht mehr klappen?


Das nächste Mal wird der Ausschnitt etwas weiter. (Und die Bilder etwas besser :-)


Vielleicht werde ich noch irgendeine Raffung oder Taschen oder ... einbauen.

Ansonsten ist die Bluse so geworden, wie ich mir das vorgestellt habe und gehört schon zu meinen Lieblingskleidungsstücken.

Was die anderen Mädels heute so für sich hergestellt haben, könnt ihr bei Catherine sehen.


EBook: Eine Woche Häkelsommer von KLEEBLATT

Montag, 11. Juni 2012

Ich sach ja: Suchtgefahr


 Kaum war Kissen Nummer 1 fertig, musste ich mich gleich an das nächste machen. Das Muster habe ich dem gleichen Buch entnommen.

Diesmal habe ich es nicht ganz so bunt getrieben.


Auch dieses ist wieder für den Balkon gedacht. Nach wie vor warte ich auf das richtig schöne Wetter, um meine Farborgie zeigen zu können. Da gehört das neue Kissen nun natürlich auch zu.





Donnerstag, 7. Juni 2012

Schrank oder Mini-Schuppen

Wie schon erwähnt, bin ich im Moment erschwert auf unserem Balkon zugange.

Dort stand u.a. ein Regal.

Ein Holzregal, dass seit bald 10 Jahren sommers wie winters der Witterung ausgesetzt war. Eigntlich dazu gedacht, Dinge, die man auf einem Balkon immer mal so braucht, zu lagern. Aber gerne genutzt als Ablagefläche für alles mögliche Zeugs :-(

Einfach nicht schön.

Das Ding musste weg.

Als ich letzte Woche die zündende Idee hatte, bin ich gleich in den Baumarkt gefahren und habe Latten und Scharniere und Schrauben und Häkchen und Lack und so weiter gekauft.

Das Ergebnis ist ein himmelblauer  Schrank oder auch Mini-Schuppen.


Seitlich habe ich zwei Blumenkästen mit Mini-Petunien aufgehängt. Da ich keine passenden Aufhänger gefunden habe, habe ich Löcher in die Kästen gebohrt und sie einfach an Häkchen gehängt. Es ist übrigens keine so gute Idee, Löcher mit einem Holzbohrer in Plastik-Kästen zu bohren. Der eine Kasten ist dabei kaputt gegangen und ich habe ihn mühevoll flicken müssen. Ich hoffe, dass die Blümchen noch kräftig wachsen, dann sieht man das Flickwerk nicht mehr :-)

Die Kuh hing bisher an unserer Küchentür. Die hatte ich vor Jahren mal in einer Zeitschrift entdeckt und fand sie einfach nur klasse. Ich hatte sie damals gleich nachgemacht. Sie ist mit Tafelfarbe bestrichen und bekommt noch eine nette Aufschrift.


Unten habe ich Fliegenpilze aufgemalt. Seitlich darf L. sich dann noch mit Fliegenpilzen verewigen.


Innen ist viel Stauraum. Es passen unser Grill, diverse Werkzeuge, Blumenerde, Blumentöpfe, ... rein. An die Tür habe ich einen Schwung Häkchen angebracht. So kommt man ganz schnell an gewisse Dinge ran.


Den tollen Knopf haben wir letzte Woche beim Shoppen entdeckt. Wir mussten ihn gleich einpacken. Er passt farblich absolut perfekt auf die Tür.

Und so sieht der Schrank im Ganzen aus.


Ich bin mega-solz auf meinen Schrank. Er ist sicherlich nicht perfekt, Und hätte ich ihn nicht an der Wand verschraubt, dann würde er wackeln. Aber ich habe alles "Zeugs" wunderbar untergebracht.

Und ich finde ihn einfach toll.




Montag, 4. Juni 2012

Farbfläsch

Eigentlich mache ich mich im Moment ganz schwer an unserem Balkon zu schaffen.

Dummerweise hat mir das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Gestern war es hier schweinekalt und hat dauergeregnet :-(

Aber in so einer Situation helfen auf jeden Fall bunte Stoffe.

Und so habe ich halt für den Balkon genäht.

Ich zeige aber erst einmal nur ein paar Ausschnitte :-) Die ganze Pracht soll doch letztendlich auf meinem dann hoffentlich herrlichen Balkon bei herrlichem Wetter präsentiert werden.

Aber ich glaube, man erkennt an den Bildern ganz gut, welchem "Farbfläsch" ich unterlegen bin.









Freitag, 1. Juni 2012

Vorsicht! Suchtgefahr!



In der letzten Zeit haben L. und ich ja kräftig gehäkelt.

Früher war ich ja nicht der große Häkelfan, aber irgendwie hat sich das geändert.

Granny Squares fand ich auch nicht so toll.

Aber ausprobieren kann man ja alles mal.

Und so habe ich ein Buch gekauft.

Und mir ein Muster ausgewählt. Nochmal Wolle gekauft. Und gehäkelt und gehäkelt und gehäkelt.

Das Ergebnis habe ich auf ein großes Kissen genäht.


Das Kissen hat einen Durchmesser von über 50 cm.

 L. hätte es mir am liebsten gleich abgeschwatzt. Mein Mann findet es scheußlich :-)

Er war dann aber beruhigt, dass es nicht ins Wohnzimmer kommt. Es wird demnächst (wenn die Sonne wieder rauskommt) meine Balkonbank zieren.