Montag, 30. September 2013

Immer diese Stapel

Kennt Ihr das?

Ihr inspiziert einen Kleiderschrank und stellt fest, dass einige T-Shirts nicht mehr sitzen. Sind aber zu schade zum Wegtun (weil, man liebt ja die Stoffe), aber man könnte ja Tops raus machen, also,

ab auf den Stapel.

Bei einigen T-Shirts ist der Kragen zu eng. Kann man ja ändern, also,

ab auf den Stapel.

Eine Freundin bittet darum, eine Hose zu flicken, also,

ab auf den Stapel.

Nee, wahrscheinlich seit Ihr alle so diszipliniert und macht Änderungs- und Flickarbeiten immer sofort.

Bei mir passiert aber irgendwann zwangsläufig das hier:


Mein Kopf sagt mir dann: ist alles halb so schlimm! Leg einfach los! Zwei Nachmittage und vorbei ist der Spuk.

Dummerweise sagt mir mein Bauch: hach nääääh. Flicken und ändern ist sooooo langweilig. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll...

Was dann dahin führt, dass gar nicht mehr genäht wird. Weil man ja erst dieses Übel hinter sich bringen muss. Schaut Euch nur meine Blogbeiträge von letzter Woche an. Ihr findet keinen? Ganz genau! Ich musste ja flicken und ändern.

Gestern habe ich mir dann einen Ruck gegeben und eine Liste gemacht,


Genau überlegt, was am schnellsten geht und losgelegt.

Angefangen habe ich mit zwei Taschen. Die eine brauchte einen neuen, längeren Gurt, bei der anderen hatte sich der Gurt an einer Stelle etwas gelöst.

Arbeitsaufwand: keine 10 Minuten


Ein Stündchen habe ich dann noch in T-Shirts mit zu engem Kragen investiert.


Und siehe da, nach nicht mal andertalb Stunden war kaum noch was auf dem Stapel und die Liste deutlich kürzer. Morgen nähe ich noch einen Schwung Tops und übermorgen kommt der Rest.

Und jetzt frage ich mich: wieso habe ich jetzt eine Woche gebraucht, um so ein paar Änderungen zu machen?

Alles Liebe, Anja


4 Kommentare

Stephanie hat gesagt…

Hallo Anja,
ich bringe Dir gleich meinen Stapel vorbei. ;)
(der ist auch nicht so hoch wie dein Stapel)
Liebe Grüße
Stephanie

Judy hat gesagt…

Respekt, da warst Du aber fleißig! Solche Reparaturarbeiten mag ich auch nicht, aber manchmal muss man sich wohl aufraffen.

verfuchstundzugenäht hat gesagt…

viele Leute sagen zu mir: Du nähst so viel und ich schaff es nichtmal das Loch in der Kinderhose zu flicken... Ich auch nicht!!! Genau das ist es ja. Neu nähen macht viel mehr Spaß als die Änderungsarbeiten. wir wohnen nun 6 Jahre in unserem Haus und weißt du was ich sehe, wenn ich rechts neben mir auf den Vorhangsaumsehe - NICHTS! Keinen Saum. Das wär doch echt nicht so schwer - oder?

Knutselzwerg hat gesagt…

Das kenne ich nur zu gut. Hier stapelt sich schon so einiges :)
Aber verrätst du auch wie du die Kragen von den T-shirts gemacht hast?
Lg Knutselzwerg