Donnerstag, 5. Dezember 2013

Ich bin hin- und her-gerissen

Das ganze Jahr über bin ich irgendwie permanent dabei Reste zu verwerten.

Eins von diesen Resteprojekten betraf meine Wollreste. Ich hatte festgestellt, dass ich im Moment gar nicht mehr filze. Und bevor sich die Motten über meine schöne Wolle hermachen wollte ich sie doch lieber verarbeiten.

Und so hatte ich ganz viel wunderbar weiche Merino-Wolle gesponnen und angefangen, eine Jacke zu stricken.

Da ich keine Streifen mag, hatte ich kurzerhand beschlossen, ein Muster einzustricken.


Nach den ersten Reihen war ich total begeistert.

Dann fand ich die Farbkombinationen plötzlich ganz grauenvoll.

Das sah ja aus wie eine Wolldecke!

Dann blieb das Ganze erst mal eine Weile liegen.

Ich habe mich dann entschieden, zumindest die Ärmel einfarbig zu machen. Nur gut, dass ich noch Alpaka-Wolle hatte.


Irgendwann habe ich mir einen Ruck gegeben und alles zusammengenäht.

Irgendwann habe ich dann auch noch Knöpfe angenäht.

Mein Fazit: es gibt schönere Jacken, aber ich mag sie :-)

Hier könnt ihr mal sehen, wie sie von innen aussieht:


Noch mehr Erkenntnisse: es macht total viel Spaß Muster zu stricken. Und man sollte dicke Wolljacken nicht im Sommer stricken: das passt einfach nicht.


Mit meiner superkuscheligen, gemütlich warmen Wolldecken-Jacke reihe ich mich jetzt mal wieder bei den RUMS-Damen ein. Mal schauen, was ich heute noch alles zu sehen bekomme.

Alles Liebe, Anja

14 Kommentare

Nina hat gesagt…

Das Muster ist wunderschön! Die Farbkombi gefällt mir auch. Sowas könnte ich nie!!!
Lg, nina

Renate hat gesagt…

Wow, die ist ja super. Dafür habe ich gar keine Geduld, schafft gerade mal einen Babypullover. Liebe Grüße, Renate

allerlieblichst hat gesagt…

Hallo Anja, wow, was für eine Arbeit mit diesem Muster, Respekt! Das hat sich auf alle Fälle gelohnt, ein wunderschönes Teil ist das geworden, richtig kuschlig schaut sie aus die Jacke! LG Christiane

Vera hat gesagt…

Liebe Anja,


ich finde deine Jacke wuuuuuunderschön,was ein tolles Muster.Und die Farben,ach...bin ganz verliebt.

Liebste Grüsse
Vera

RosendameGallica hat gesagt…

Liebe Anja,

ich finde deine Jacke wundervoll und gar nicht Decken-artig.
Die Grauen ärmel passen gut.
Eine richtige gute Laune Macherin ist sie, die Jacke.

LG Anne(Rosendame)

annimo hat gesagt…

Ich finde deine Jacke nur schön und bewundere mal wieder deine Geduld. Meine Versuche Fair Isle zu stricken
sind immer kläglich gescheitert.

Liebe Grüße Astrid

Pamela Neuweiler hat gesagt…

diese jacke ist wunderschön! einfach fantastisch! herrliche farben & eigene wolle... super!
ich schwächel bei jacken noch...
respekt!
lg pami

Esseline hat gesagt…

Nein Anja, es gibt (fast) keine schönere Jacken!
Klasse hast Du das gestrickt! Schöne(s) Muster und Farbkombi.

GLG, Esseline

Sandra WiWi your best friend hat gesagt…

WOW, ich bewundere dich: so ein aufwändiges Muster. Die Jacke sieht superkuschelig aus und ich bin davon überzeugt, dass sie sich bestimmt noch als Lieblingsstück jetzt in der gruseligen Schmuddelzeit entpuppt.
LG
Sandra

Doro Kaiser hat gesagt…

ich find's hübsch!!!
mindestens so hübsch wie warm. :)

♥liche Grüße, doro K.

Tabea Himmelmann hat gesagt…

Die sieht aber schön kuschelig warm aus. Und du hast die Wolle selber aus Filzwolle gesponnen? Hast du ein Spinnrad oder wie machst du das?
Neugierige Grüße,

Tabea

Marion - Mallofaktur hat gesagt…

??? DU magst keine Streifen? Das habe ich eigentlich anders in Erinnerung *lach* Du magst vielleicht keine Streifen stricken ;-) Aber egal, jedenfalls ziehe ich meinen Hut vor dieser Strickarbeit.... ich kann mir sehr gut vorstellen, wie viel du Reihe für Reihe zählen und ziehen musstest... Toll, dass du durchgehalten hast und dich bei dem Gruselwetter draußen nun wunderbar gewärmt aufs Sofa kuscheln kannst.
Liebe Grüße
Marion

Judy hat gesagt…

Das ist ja der Wahnsinn. Sowas hab ich noch nicht hingekriegt! Und für ein Resteteilchen sieht es wie ein richtiges Kunstwerk aus. Ist es ja auch. LG Judy

Karin hat gesagt…

Wunderschööööön! Was du alles kannst...toll!

GlG Karin