Montag, 16. Juni 2014

Die wundersame Vermehrung der Sitzunterlagen

Anfang des Jahres wurden in der Landlust tolle, gehäkelte Sitzunterlagen gezeigt. Im Prinzip völlig simpel: einfach im Kreis aus reiner Wolle gehäkelt. Mal mit und mal ohne Rüschenrand.

Da mir diese bunten Dinger so gut gefielen, dachte ich so: hast ja 'ne Menge Wollreste, probier's mal aus.


Von meiner Nummer 1 war ich dann auch ziemlich angetan, allerdings ziemlich genervt vom Maschenzählen. Und da dachte ich so: mach doch einfach mal eins aus Stäbchen.


Das ging dann auch ganz flott, und so habe ich gleich noch ein zweites hinterher gemacht.


Um dann letztendlich aber festzustellen: feste Maschen sind ja doch schöner. Also habe ich wieder feste Maschen gehäkelt. Allerdings habe ich mir Markierungen gemacht, so dass ich nicht mehr so viel zählen musste.


Das war schon viel angenehmer, also konnte ich ja noch fleissig weiterhäkeln.


Und bin dann auf die Idee gekommen, dass ich eigentlich meine gesammelten Wollreste verhäkeln könnte.


Ich hatte ja, als ich mein Spinnrad bekommen habe, ziemlich viel verschiedene Wolle gesponnen.


Ich war ganz erstaunt, was ich noch so an Resten gefunden habe.


Die Ränder habe ich immer mal variiert: mal mir Rüsche, mal mit Bögen, mal ganz glatt.


Irgendwann ging es dann auf die letzten Reste zu. Das merkt man an den Kombinationen :-)


Den braunen habe ich dann nur noch gemacht, weil ich auch den letzten Rest loswerden wollte.


Als ich dann ganz glücklich meine Reste verarbeitet hatte, bin ich erst mal wie Falschgeld durch die Wohnung gelaufen. Jetzt habe ich doch gar nichts mehr, was ich abends vorm Fernseher machen kann :-(


Aber wieder habe ich eine Ecke leer bekommen :-)


Alles Liebe, Anja

2 Kommentare

Karin hat gesagt…

Da kommt gute Laune auf beim Betrachten deiner hübschen Sitzunterlagen!
GlG Karin

Frida hat gesagt…

Die sehen klasse aus. Ich hab gestern Abend bei meiner Suche nach Häkelnadeln erschreckend viele Wollreste gefunden. Die könnte ich auch mal so verwandeln.

Vielen Dank für die Anregung.

Liebe Grüße von Kirsten