Donnerstag, 6. August 2015

Panama

Das Weben auf einem Schulwebrahmen fand ich eigentlich immer ziemlich langweilig.

Mit einem Tischwebrahmen ist das schon was ganz anderes. Es gibt viel zu experimentieren und zu entdecken.

Mit meinem ersten Läufer war ich schon sehr zufrieden. Abgesehen davon, dass er etwas lang geworden ist und ich das Gewebe etwas locker fand.

Beim Durchstöbern einiger Bücher bin ich dann auf den Begriff "Panama-Bindung" gestossen.

Bei einer Panama-Bindung werden Kett- und Schußfäden einfach doppelt genommen.

Ich habe erst einmal ein kleines Probestück gewebt:


Das Gewebe fand ich super, also habe ich ein paar Tischsets mit dieser Bindung gemacht.


Dabei habe ich gleich mal mit Streifen und Karos experimentiert.

Ich hatte mir vorher nie Gedanken gemacht, wie viele unterschiedliche Karos man so weben kann. Kariert ist lange noch nicht kariert.

Hier ist mal eine Nahaufnahme von dem Gewebten:


Man erkennt ganz toll die doppelten Fäden.

Die Struktur ist im Endeffekt deutlich gröber als bei einer einfachen Bindung. Ich mag beides.


Alles Liebe, Anja


5 Kommentare

Stephanie hat gesagt…

Hallo Anja,
an meinem Schulwebrahmen kann ich mich auch noch erinnern, - damit habe ich früher Teppiche für meine Barbies gewebt. ;)
Auf Deine nächsten Projekte bin ich schon gespannt. :D
Liebe Grüße
Stephanie

Anna hat gesagt…

Lovely blog with beautiful creations !
Danke for the visit !
Grüsse
Anna

♥ Vera hat gesagt…

Wow wie schöööööön liebe Anja. ..die Läufer sehen toll aus.Werd mal nach Lisas Webrahmen suchen,smile.

Sonnige Grüße
Vera

Karen hat gesagt…

Boah, warum entdecke ich diese Tischsets denn jetzt erst?! Die sind ja wunderschön!

Ich bin vor ein paar Tagen gefragt worden, ob ich einen richtig großen Webstuhl erben möchte - jetzt weiß ich, dass ich den unbedingt haben will :-)

Liebe Grüße,
Karen

Karin hat gesagt…

Suuuuper! Und so schöne Farben!
GlG Karin